Eintracht Trier: Fußball: Karikari geht, Lengsfeld soll bleiben

Eintracht Trier: Fußball: Karikari geht, Lengsfeld soll bleiben

Mittelfeldspieler Jeremy Karikari wird Fußball-Regionalligist Eintracht Trier verlassen und damit das ihm vom SVE vorliegende Angebot für einen neuen Zwei-Jahres-Vertrag nicht annehmen. Eintracht-Vorstandsmitglied Ernst Wilhelmi sagte am Dienstagabend, dass Karikari bei Trainer Roland Seitz abgesagt habe.

(bl) In den vergangenen Wochen hatten der Verein sowie Karikaris bisheriger Berater viel Zeit und Kraft in die Planung einer Fortsetzung der Zusammenarbeit investiert. Entsprechend sauer reagieren beide Seiten nun auf die Entscheidung Karikaris. Wohin der 24-Jährige geht, ist unklar. Zuletzt wurde unter anderem über einen Wechsel zu RB Leipzig spekuliert. RB-Sportdirektor Wolfgang Loos wollte sich im Volksfreund-Gespräch dazu nicht äußern. Unterdessen soll wie erwartet Andreas Lengsfeld künftig die Rolle der Nummer eins im Tor ausfüllen - sofern er ein von der Eintracht unterbreitetes Angebot annimmt. Eine Entscheidung darüber könnte noch in dieser Woche fallen. Fest steht, dass der bisherige Stammkeeper André Poggenborg Trier verlassen wird.

Mehr von Volksfreund