Heiße Testphase beginnt

Mitte August beginnt für die Amateurvereine der Region die Saison 2010/11. Dabei herrscht bei einigen erst seit zwei Wochen Gewissheit, in welcher Liga sie überhaupt antreten.

Trier. Lange herrschte Chaos in den unteren Ligen: Die Ungewissheit galt in der Rheinlandliga vornehmlich für die SG Ellscheid (firmierte in der vergangenen Saison unter SG Udler) und den FSV Trier-Tarforst, die noch in der Relegation antreten mussten. Vereinzelte Testspiele wurden von den Rheinlandligisten der Region, die die Hälfte der 18 Teams stellen, auch bereits absolviert, die heiße Phase der Vorbereitungsspiele beginnt aber an diesem Wochenende. Viele Clubs treten dabei innerhalb von zwei Tagen gleich mehrfach an. Der FSV Salmrohr absolviert sein erstes Testspiel gegen den Ligakonkurrenten SG Kyllburg/Badem/Gindorf (Samstag, 19 Uhr, Pickließem) und tritt einen Tag später beim Alftalcup, einem Viererturnier mit den Gastgebern aus Ellscheid, der SG Bad Breisig und dem SV Lüxem an. Salmrohr trifft auf Lüxem (11 Uhr). Um 14.45 Uhr wird das Spiel um Platz 3, um 15.50 Uhr das Finale angepfiffen.

Aufsteiger TuS Mosella Schweich startet mit der Partie gegen den SV Lüxem (Samstag, 14.15 Uhr, Schleidweiler) und trifft einen Tag später (15.40 Uhr, Detzem) auf den SV Konz. Mitaufsteiger FSV Trier-Tarforst startet beim Blitzturnier des SV Krettnach und trifft dort auf den SV Mehring (Samstag, 17.55 Uhr), während der SV Dörbach mit der SG Schoden um den Einzug ins Finale streitet (17 Uhr).

Das Hauptereignis dieses Turniers ist das Duell der Gastgeber mit Regionalligist Eintracht Trier. Trier-Tarforst und Mehring treten bereits einen Tag später (14.30 Uhr, Schleidweiler) erneut gegeneinander an.

Ebenfalls in Schleidweiler misst sich der SV Morbach (Samstag, 17 Uhr) mit dem SV Konz. Auch die SG Kyllburg sucht die Doppelbelastung. Nach der Partie gegen Salmrohr kommt es in Wallenborn (Sonntag, 15 Uhr) zum Eifelderby gegen die SG Wallenborn.

Die SG Zell/Bullay-Alf bestreitet ihr erstes Testspiel gegen den VfL Bad Kreuznach (16.30 Uhr, Grenderich).

Oberliga-Aufsteiger SV Eintracht Trier 05 II hat am Wochenende kein Testspiel.