Jetzt geht es ums Urlaubsgeld!

Bei Fußball-Regionalligist Eintracht Trier lichtet sich so langsam das Lazarett. Trainer Mario Basler hat daher im heutigen Heimspiel gegen den FSV Oggersheim (19 Uhr, Moselstadion) personell die Qual der Wahl.

Trier. (bl) Eintracht Trier hat sich den Abstiegssorgen entledigt, doch im Team soll noch nicht die Zeit des Beine-Hochlegens beginnen. Im Gegenteil. "Wir wollen auch die restlichen sechs Saison-Spiele sowie das Rheinlandpokal-Endspiel gewinnen. Für die Spieler geht es dabei auch um Prämien. Sie müssen sich ihr Urlaubsgeld verdienen", sagt Eintracht-Trainer Mario Basler.

20 fitte Feldspieler dürften dem 40-Jährigen im heutigen Heimspiel gegen den FSV Oggersheim zur Verfügung stehen, nur 16 dürfen (neben zwei Torleuten) auf den Spielberichtsbogen. Basler hat die Auswahl, dabei will er mit Blick auf die neue Saison manche Spieler noch "testen". Unter anderem wird deshalb Assen Alexov gegen Oggersheim im Tor stehen. Seinen auslaufenden Vertrag möchte Basler verlängern.

Ähnlich wie die Eintracht hat sich auch der FSV Oggersheim in den vergangenen Wochen aus der unteren Tabellenzone entfernt. "Hätte uns einer vor Saisonbeginn gesagt, wir würden sechs Spieltage vor Schluss mit 38 Punkten auf Rang zehn stehen, hätte ich das nicht unbedingt geglaubt. Wir hatten 19 Neuzugänge zu integrieren. Wir mussten eine komplett neue Mannschaft aufbauen", sagt Trainer Sascha Koch.

Frappierend ist allerdings die Auswärtsschwäche. Auf fremden Plätzen gelangen dem FSV nur elf der 38 Punkte. Koch: "Aus Kostengründen hat der Verein zwischenzeitlich die Übernachtungen vor Auswärtsspielen gestrichen. Deshalb waren die jungen Spieler oft platt nach langen Busfahrten am Spieltag. Wir konnten uns oft nicht so wehren wie gewünscht." Das zeigt: Neben dem Platz sieht es im Club nicht so rosig aus. Für den FSV ist es in der Stadt Ludwigshafen schwer, notwendigen Zuspruch zu bekommen. Die Rede ist davon, dass der FSV in der nächsten Saison mit einem im Vergleich zum Status quo halbierten Etat (rund 450 000 Euro) zu Recht kommen muss.

Freitag, 19 Uhr: Münster - Mönchengladbach II. Trier - Oggersheim, Cloppenburg - Elversberg, 19.30 Uhr: Essen - Kleve; Samstag, 14 Uhr: Verl - Mainz II, Bochum II - Lotte, Köln II - Dortmund II, Worms - Leverkusen II; Sonntag: Kaiserslautern II - Schalke II

Eintracht-Ecke

Schulz bleibt (vorerst): Mittelfeldspieler Gustav Schulz bleibt in der nächsten Saison in Trier. Sein Vertrag läuft ohnehin noch bis Sommer 2010, zuletzt hatten jedoch mehrere Vereine Interesse an ihm bekundet. Ein Angebot des Vereins auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung hat Schulz indes abgelehnt. Gastspieler: Erneut haben dieser Tage im Eintracht-Training mehrere Gastspieler mitgewirkt: Bruno Iotti (22, Mittelfeldspieler, Brasilien), David Jansen (21, Stürmer, SV Elversberg), Edis Mehidic (rechtes Mittelfeld, Amerikaner) sowie Yves Ntungi Lupitu (27, linkes Mittelfeld, Deutsch-Kongolese). Tendenz: Eine potenzielle Verstärkung für die Eintracht dürfte keiner von ihnen sein. Unterdessen ist die Zahl der Spieler, unter denen die Eintracht nach Verstärkungen sucht, laut Trainer Mario Basler auf 150 Akteure angewachsen. (bl)