Linz gewinnt den Alftal-Cup

Seltenheitswert haben die Resultate beim Alftal-Cup in Ellscheid gehabt. Vier Spiele wurden ausgetragen, alle endeten mit Remis und mussten im Elfmeterschießen entschieden werden.

Turniersieger wurde der VfB Linz.
Zuvor hatte der SV Mehring gegen die SG Lüxem/Wittlich 1:1 gespielt - Torschützen Stefan Fleck für Mehring und Jannick Nau -, und auch gegen die SG Ellscheid im Spiel um Platz drei hatten die Mehringer nur ein 1:1 erreicht. Für sie traf Maik Emmerich, für die SG Jonas Otto. Ellscheid hatte gegen Linz nach dem 0:0 in der normalen Spielzeit im Elfmeterschießen verloren, Gleiches widerfuhr der SG Lüxem/Wittlich, die dank Sven Kohlei ein 1:1 erreichte, aber dann zwei Elfmeter verschoss.
Bereits einen Tag zuvor hatte die neu gebildete SG in Emmelshausen noch gegen den A-Ligisten SG Erbachtal mit 3:2 durch zwei Treffer von Sascha Fuhr und ein Tor von Jannick Nau gewonnen.
Zum 90-jährigen Jubiläum des SV Kyllburg hatte die SG Badem/Kyllburg/Gindorf die U 23 von Borussia Mönchengladbach zu Gast und erhielt vom Nachwuchs des Bundesligisten beim 0:6 (0:4) "eine Nachhilfestunde in puncto Schnelligkeit, Pressing und Umschalten von Abwehr auf Angriff", sagte Trainer Wolfgang Neumann. Trotz des Resultats sah Neumann eine Steigerung und einen Lerneffekt bei seinen Schützlingen, die gegen die SG Großkampen/Lützkampen/Üttfeld (heute, 19.30 Uhr, Kyllburg) testen. Gegen "GLÜ" gewann die U 23 von Eintracht Trier das letzte Testspiel vor dem Saisonstart am Freitag mit 4:0 (0:0). Die Treffer für die Eintracht erzielten Christopher Spang, Arthur Schütz, Peter Lauer und Besart Aliu. Der FSV Trier-Tarforst hielt sich mit einem 1:2 (0:0) gegen Neunkirchen beachtlich. "Ein 1:3 oder 2:4 wäre gerechter gewesen", sagte der Tarforster Coach Dirk Fengler, "aber ich bin mit der Leistung meines Teams gegen diese starke Oberliga-Mannschaft sehr zufrieden". Trainer Paul Linz hatte die Ex-Trierer Nico Patschinski, Fabio Fuhs, Daniel Petersch, Catalin Racanel und Julian Bidon dabei. Die Führung für die Saarländer erzielte Deniz Siga. Julian Bidon erhöhte auf 0:2, ehe Patrik Kasel für den FSV traf. wir