Neues Gesicht bei der Generalprobe

Fußball-Regionalligist Eintracht Trier steht vor der Verpflichtung des 23-jährigen Torwarts Kenneth Kronholm. Nach der sportärztlichen Untersuchung soll er heute einen Zwei-Jahres-Vertrag unterzeichnen. In der letzten Vorbereitungs-Partie eine Woche vor dem DFB-Pokal-Duell gegen Hannover 96 mühte sich Trier zu einem 1:0-Sieg gegen Oberligist Zweibrücken.

Trier. (bl) Kaum war die grundsätzliche Einigung perfekt, stand er auch schon im Tor. Im gestrigen Testspiel gegen Südwest-Oberligist SVN Zweibrücken hütete Kenneth Kronholm 90 Minuten lang das Trierer Gehäuse.

In einer an Höhepunkten armen Partie hatte der lautstarke Keeper keine Gelegenheit, sich auszuzeichnen. Während des Trainingslagers der Eintracht in Kirchen-Hausen waren die Gespräche mit dem 23-jährigen Deutsch-Amerikaner (zuletzt Hansa Rostock) über eine Verpflichtung bereits weit gediehen. Wegen unterschiedlicher Gehalts-Vorstellungen wurden sie jedoch abgebrochen — wobei Spielerberater und Verein betont hatten, dass die Tür noch nicht endgültig zugeschlagen sei (der TV berichtete).

Zweibrücken gestattete Trier im Moselstadion wenige Spielräume. Die Eintracht, unter anderem ohne Michael Dingels (Muskelverhärtung) und Andreas Anicic, agierte nicht sonderlich elanvoll, bei Eckbällen und Freistößen blieb sie ungefährlich — bis zur 64. Minute. Der kurz zuvor eingewechselte Erwin Bradasch erzielte per Freistoß aus 19 Metern das 1:0. Es war Triers zweite und letzte Chance in der Partie.

Trier: Kronholm - Kempny, Cinar (60. Bachl-Staudinger), Fernandes, Rakic (46. Ay) - Schulz (63. Bauer), Lacroix, Anfang (60. Bradasch), Wagner (63. Abdullei) - Senesie (60. Salem), Risser (60. Eckstein)

Tor: 1:0 Bradasch (64.)