Remis im Tälchen

Der SV "Tälchen" Krettnach hat dem Nachwuchs des SV Eintracht Trier 05 am Samstag die Zügel aus der Hand gerissen. Der vermeintliche Außenseiter hatte mehrfach die Führung auf dem Fuß, die Eintracht erspielte sich nicht eine Torchance.

Niedermennig. Da haben sich die Trierer vorführen lassen. Die Nachwuchs-Kicker der Eintracht sahen am Samstag gegen den SV Krettnach nicht gut aus. Erwin Berg zog vor seinem SV "Tälchen" den Hut - "auch wenn ich gar keinen anhatte", schmunzelte Berg nach dem 0:0-"Erfolg" gegen Trier. "Krettnach hat heute deutlich über seine Verhältnisse gespielt", stellte Eintracht-Jugend-Koordinator und Trainer Reinhold Breu fest. "Da haben viele 120 Prozent gegeben, und wir waren bei weitem nicht so im Spiel wie in der bisherigen Saison", sagte Breu.

Tatsächlich war von der angeblichen Favoritenrolle des SVE nicht viel zu sehen. Nicht eine einzige Torchance durften die Gäste genießen, die Krettnacher ließen nichts zu. Aber die Berg-Elf mauerte sich auch nicht in der eigenen Hälfte ein, sondern attackierte von Anfang an die hinteren Reihen der Trie rer. Chancen, das eine Tor des Spiels zu schießen - und nach Meinung vieler, damit auch die Partie zu gewinnen -, hatten auf der Tälchen-Seite hauptsächlich Christopher Bingel, Paul Fiegler, Markus Thees und Sven Bader.

Zwar sahen die Zuschauer am Ende keine Tore, aber drei Platzverweise. Nach einer auffällig ruhigen ersten Halbzeit, quasi ohne Fouls, kam Schiedsrichter Timo Pick in Durchgang zwei kaum zur Ruhe. Er hatte sich entschieden, konsequent und recht häufig zu pfeifen.

Ruhiger wurde es dadurch aber nicht. Erst einem harten Einstieg von Eintrachts Kent O'Connor und dem knallharten roten Karton (70.) folgte etwas Disziplin, die aber spätestens mit dem Meckern und der folgenden Beleidigung vom Trie rer Fabio Fuhs wieder hinfällig war. Und auch die Beleidigung endete mit "Rot" (85.). Als Dritter durfte dann noch Tälchen-Stürmer Christopher Bingel nach wiederholtem Foulspiel in der 90. Minute vom Platz. Am Ende hätten die Krettnacher mehr als einen Punkt verdient gehabt, beide Trainer stuften das Ergebnis als "okay" ein.

Krettnach: Müller - Altenhofen, D. Gerhards, Born (Esch, 83.), Geib - Hennen, Thees, Bader, Kress (Jung, 70.), - Bingel, Fiegler (Haak, 90.+1)

Trier: Dahm - Orth, O'Connor, Hesslein, Fuhs - M. Herres, Kempny, Herz, Boussi (Bidon) - Scholtes (P. Herres, 70.), Müller (Makiadi, 75.)

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Kent Edward O'Connor (Trier) wegen Foulspiels (70.). Rote Karte für Fabio Fuhs (Trier) wegen Beleidigung (85.). Gelb-Rote Karte für Christopher Bingel (Krettnach) wegen wiederholten Foulspiels (90.)

SR: Timo Pick (Bischofsdhron) - ZS: 300