Spiel und Spaß der "Profis von morgen"

Spiel und Spaß der "Profis von morgen"

Halbzeit bei der 15. Auflage des internationalen HSV-Jugendcups in Hermeskeil. Hunderte Nachwuchskicker fiebern dem zweiten Teil des Turniers am Wochenende entgegen.

(jüb) Flinke Steppkes, die wie ein Irrwisch hinter dem Ball in der Halle hersausten, die jedes Tor lautstark feierten und bejubelten, dazu Eltern, Freunde und Verwandte auf der Tribüne, die sie lautstark anfeuerten und nachher natürlich auch den verdienten Lohn und die Anerkennung für ihre sportliche Leistung im ersten (Vor)schulalter spendeten. Dass Fußball bereits mit ganz jungen Jahren einen Heidenspaß macht, dass aber dort bereits auch die Grundlagen für mannschaftliche Geschlossenheit und Teamgeist gelegt werden, das zeigte sich schon am vergangenen Wochenende zum Auftakt des 15. internationalen HSV-Jugendcups in der Hochwaldhalle, der am kommenden Wochenende weitergeht.

Im Ersten Teil standen sich Mannschaften von Vereinen und Spielgemeinschaften aus der näheren Umgebung gegenüber. Den weitesten Weg hatte die E-Jugend-Mannschaft aus Kappelrodeck im Schwarzwald.

Aber auch Vereine wie Oberliga-Spitzenreiter SC Idar-Oberstein, Regionalligist Eintracht Trier und Drittligist 1. FC Saarbrücken hatten ihre jüngsten Kicker in die Hochwaldmetropole entsandt, damit sie dort auch in der Halle das "kleine Fußball-Einmaleins" verinnerlichen sollten.

Weiter geht es am Samstag, 29. Januar, und Sonntag, 30. Januar, jeweils um 9.30 Uhr. Zuschauer sind willkommen. Infos: www.hermeskeilersv.de

Hier die Ergebnisse des ersten Wochenendes:

D-Jugend: Hier setzte sich im Vormittagsturnier die Mannschaft des VfL Primstal vor der DJK Pluwig/Gusterath I, dem SC Idar-Oberstein und der JSG Hermeskeil I durch. In Gruppe 2 erwies sich die Vertretung des SV Eintracht Irsch als beste Mannschaft, ihr folgten die Teams des SV Mehring, US Berndorf-Consdorf (Lux) und TuS Reinsfeld. Im Nachmittagsturnier der D-Jugendlichen blieb die Vertretung des SC Birkenfeld obenauf. Dahinter: TuS Nohfelden, DJK Pluwig/Gusterath II und VfR Otzenhausen.

E-Jugend: 24 Mannschaften traten am Sonntag in zwei Turnieren am Vormittag und Nachmittag an. Am Vormittag setzte sich die Vertretung der Eintracht an die Tabellenspitze, gefolgt vom 1. FC Kaiserslautern, dem 1. FC Saarbrücken und dem SV Mehring I. Nachmittags erwies sich der SC Birkenfeld als die stärkste Mannschaft. Auf den Plätzen folgten TuS Euren, VfL Trier und TuS Ellweiler/Dambach.

Bei den Bambini spielten die JSG Hermeskeil, die SG Beuren/Bescheid, der SV Ehrang, der SV Mehring, der VfL Trier, die SV Trier-Irsch und die JSG Züsch mit. Alle erhielten Urkunden und Medaillen als Anerkennung.

Mehr von Volksfreund