Spitzenspiel im Moselstadion

In einer Nachholpartie des 17. Spieltags treffen am Donnerstag, 18 Uhr, mit der Trierer Eintracht und dem 1. FC Saarbrücken der Dritte und der Zweite der B-Junioren-Fußball-Regionalliga aufeinander.

Trier. (wir) Eine Chance, die Saarbrücker noch abzufangen, hat Eintracht Trier bei 15 Punkten Rückstand und noch zehn ausstehenden Spielen realistisch gesehen nicht.

Genauso unwahrscheinlich ist es aber auch, dass die Saarländer den FSV Mainz 05 als Spitzenreiter noch abfangen, obwohl der Abstand mit zehn Punkten und einem Spiel weniger viel geringer ist. Aber da Mainz alle 18 Spiele gewonnen hat, dürfte sich der FCS auch keinen Illusionen mehr hingeben.

Genau darin sieht Triers Trainer Frank Thieltges eine Chance, Revanche für die 0:2-Niederlage aus dem Hinspiel zu nehmen und damit einen wichtigen Schritt zur Festigung des dritten Rangs zu machen, denn den hat Thieltges als Saisonziel ausgegeben. "Ich hoffe, dass das 6:1 in Saarlouis der Befreiungsschlag für uns war. Wir haben nichts zu verlieren und wollen von der Situation in der Liga profitieren", sagte der Eintracht-Coach.