1. Sport
  2. Fußball
  3. Eintracht Trier

Zizou zieht noch mal die Schuhe an

Zizou zieht noch mal die Schuhe an

Ein großes Aufgebot ehemaliger Spitzenfußballer versprechen die Organisatoren eines Benefizspiels am 8. Mai (16 Uhr) in Luxemburg. Eine Starauswahl (unter anderem mit Zinedine Zidane) trifft auf ein Team ehemaliger Nationalspieler des Großherzogtums. Der Kartenvorverkauf läuft.

Luxemburg. Dreimal wurde er als Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet. 1998, 2000, 2003. Zinedine Zidane gilt als einer der besten Fußballer aller Zeiten. Die Erfolgs-Liste des heute 37-jährigen ehemaligen Mittelfeldspielers ist lang: Weltmeister (1998) und Europameister (2000) mit Frankreich, Champions-League-Sieger (2002) mit Real Madrid, italienischer Meister (1997, 1998) mit Juventus Turin, spanischer Meister (2003) mit Madrid. Die Aufzählung ließe sich fortsetzen.

Im Sommer 2006 beendete der Sohn algerischer Einwanderer seine Karriere - mit dem Weltmeisterschafts-Finale gegen Italien in Berlin. Erst traf er per Elfmeter zum 1:0, in der Verlängerung sah er nach einem Kopfstoß gegen Marco Materazzi die Rote Karte. Der Italiener hatte Zidane provoziert. Ein unrühmlicher Abgang. Dieser Schlusspunkt blieb hängen. Aber auch Zidanes Geniestreiche sind noch in Erinnerung.

Weniger bekannt ist das soziale Engagement des Franzosen. Seit zehn Jahren ist "Zizou", wie er häufig genannt wird, Schirmherr des europäischen Vereins gegen Leukodystrophie (siehe Hintergrund). Zugunsten dieser Vereinigung schnürt Zidane am 8. Mai in Luxemburg die Fußballschuhe. In einem Benefizspiel aus Anlass des 60. Jahrestags der Schuman-Erklärung (siehe Hintergrund) wird sich neben Zidane eine Riege weiterer Ex-Stars die Ehre geben. In der Starauswahl sollen unter anderem Christian Karembeu, Jan Koller, Marc Wilmots, Ex-Eintracht-Trainer Mario Basler, Olaf Marschall, Christian Ziege, Frank Sylvestre und Damiano Tommasi stehen. Gehandelt werden auch die Namen Fabien Barthez, Rui Costa, Luis Figo oder Enzo Scifo. Das Star-Ensemble trifft auf ein Team ehemaliger luxemburgischer Nationalspieler. Anstoß im luxemburgischen Nationalstadion Josy Barthel ist um 16 Uhr.

Karten für zehn und 20 Euro gibt es im Vorverkauf, unter anderem in den Match-Supermärkten, in den Reisebüros von Voyages Emile Weber und beim Fußballverband FLF in Monnerich.

Hintergrund

Unter Leukodystrophien werden verschiedene genetisch bedingte Stoffwechselkrankheiten subsummiert. Die Betroffenen leiden unter anderem an motorischen Beeinträchtigungen. Schuman-Erklärung: Am 9. Mai 1950 verkündete der damalige französische Außenminister Robert Schuman seinen Plan, die deutsche und französische Kohle- und Stahlproduktion zusammenzulegen. Aus dem Vorschlag erwuchs ein knappes Jahr später die Montanunion, die erste supranationale europäische Organisation mit eigenen Souveränitätsrechten.