EM-Halbfinale England mit 26 Spielern im Training - Auch Kane dabei

Blankenhain · Die englische Nationalmannschaft trainiert vor dem EM-Halbfinale in Bestbesetzung. Auch Toptorjäger Kane scheinen die Wehwehchen vom Schweiz-Spiel nicht mehr zu beeinträchtigen.

Harry Kane scheint sich nach seiner Auswechslung gegen die Schweiz wegen Krämpfen gut erholt zu haben.

Harry Kane scheint sich nach seiner Auswechslung gegen die Schweiz wegen Krämpfen gut erholt zu haben.

Foto: Arne Dedert/dpa

Englands Fußball-Nationalteam kann das EM-Halbfinale in Bestbesetzung in Angriff nehmen. Beim Abschlusstraining in Blankenhain hatte Trainer Gareth Southgate am Mittag alle 26 Profis, darunter auch Kapitän Harry Kane, zur Verfügung. Der 30 Jahre alte Kane war am Samstag beim Sieg über die Schweiz wegen Krämpfen ausgewechselt worden, scheint sich aber seither gut erholt zu haben.

Die Three Lions treffen am Mittwoch (21.00 Uhr/ARD und MagentaTV) in Dortmund auf die Niederlande. Innenverteidiger Marc Guehi dürfte nach abgesessener Gelbsperre zurück in die erste Elf rücken und Ezri Konsa ersetzen. Dass Southgate in der Offensive mit Cole Palmer oder Anthony Gordon einen neuen Impuls setzt, gilt als unwahrscheinlich.

Shaw oder Trippier?

Offen ist, ob Southgate sein Team im üblichen 4-2-3-1 oder im 3-4-2-1-System vom Schweiz-Spiel auflaufen lässt. Rückkehrer Luke Shaw ist nach langer Verletzung bereit für einen Startelfeinsatz. „Natürlich denke ich, dass ich fit und bereit für 90 Minuten bin. Es liegt jetzt an Gareth, das zu entscheiden“, sagte der Abwehrspieler. Bisher hat Kieran Trippier die Rolle des Linksverteidigers bei der EM eingenommen.

England reist nach dem Training von Blankenhain in den Westen. Am Abend sprechen Southgate und Kane im Halbfinal-Stadion von Dortmund bei der Pressekonferenz.

© dpa-infocom, dpa:240709-930-168474/1

(dpa)