| 16:59 Uhr

Ballgeflüster
Es langt mit der Langeweile

FOTO: Schramm, Johannes / TV
Kaum hat sich der letzte Nachtfrost verzogen, sind die Bayern Meister. Wieder mal. Gäääähhn. Laaaaangweilig. Was waren das noch Zeiten, als auf den letzten Metern der Zielgerade die Titel vergeben wurden. Etwa 1986, als Werder Bremen am letzten Spieltag die Schale noch aus der Hand gab. Oder 1971, als Mönchengladbach und Bayern München vor dem letzten Spieltag gerade mal ein Tor trennte und die Borussia ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigte. Oder 2001, als Schalkes vermeintliche Meisterfeier jäh nach 4:38 Minuten endete, weil Bayerns Patrik Andersson in Hamburg traf. Oder 2000, als in Unterhaching am 34. Spieltag der Mythos Bayer „Vizekusen“ geboren wurde. Oder, oder. Es ließen sich weitere  Beispiele für Tage des Wahnsinns nennen. Von Mirko Blahak
Mirko Blahak

Das war einmal. In den vergangenen Jahren brauchte die „Konkurrenz“ der Bayern nicht nur das oft zitierte Hoeneß’sche Fernglas, um den Rekordmeister noch zu erahnen, sondern fast schon ein Weltraum-Teleskop. Seit 2013 haben die Münchner Jahr für Jahr einen zweistelligen Vorsprung auf den ersten Verfolger. Eine Watschn par excellence für alle selbsternannten Bayern-Jäger.

Was macht Hoffnung auf mehr Spannung in der nächsten Saison? Erstmal wenig bis nix! Doch es muss etwas passieren. Denn es  langt mit der Langeweile!

m.blahak@volksfreund.de