Aus der Aufstiegstraum

Durch ein 0:0 bei der DJK Saarwellingen haben sich die Damen des TuS Issel die letzte realistische Chance verspielt, mit Schützenhilfe doch noch Meister zu werden.

DJK Saarwellingen - TuS Issel 0:0
Für die Gäste von der Mosel hatte die Partie verheißungsvoll begonnen. Bereits nach 120 Sekunden verfehlte Helen Heiser das Gehäuse der Saarländerinnen knapp. Nur drei Minuten später die nächste Isseler Chance: Lisa Wagner, die eine kämpferisch und läuferisch starke Leistung bot, hatte Isabel Meyer schön freigespielt, aber der Pfosten stand im Weg.
Hinten ließen die Schützlinge von Trainer Stefan Jostock kaum etwas anbrennen. Hervorzuheben ist hier die beeindruckende Leistung von Annika Regneri, die nicht nur in der Abwehrarbeit 100 Prozent Zweikampfquote aufwies, sondern auch zusätzlich mit schnellen Flügelläufen für Unruhe in der gegnerischen Hälfte sorgte. Zwar hatte die Elf aus Schweich gefühlte 70 Prozent Ballbesitz, wusste aber nicht, aus ihrer optischen Überlegenheit Kapital zu schlagen.
Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Klare Isseler Feldüberlegenheit, aber fast keine herausgespielte Chance der Moselanerinnen. Bis zur 72. Minute waren hier nur zwei Versuche von Julia Oberhausen und Elena Burg aus der Distanz sowie ein Lattenknaller von Lara Ballmann zu verzeichnen.
Tor nicht gegeben


Pech für den Tabellendritten aus dem Moseltal gab es, als die solide pfeifende Schiedsrichterin Sabrina Jene einem Tor von Christina Rosen die Anerkennung verweigerte.
Die letzten Minuten glichen dann einem verzweifelten Anrennen des Favoriten von der Mosel gegen einen Aufsteiger, der nun nur noch bestrebt war, durch Befreiungsschläge nach vorne Zeit zu gewinnen und so das Unentschieden zu halten.
Versteinerte Mienen gab es nach dem Schlusspfiff bei den Isseler Spielerinnen, für die mit diesem Unentschieden auch der letzte Funken Hoffnung auf den Titel starb. Rechnerisch ist die Meisterschaft nur noch mit zwei unwahrscheinlichen Niederlagen für Wörrstadt bei gleichzeitig zwei Siegen für Issel möglich - und dann müsste auch Montabaur noch mindestens einmal patzen. Realistisch heißt das wohl: Aus der Aufstiegstraum.
TuS Issel: Rebekka Beck (TW, C), Annika Regneri, Lisa Wagner, Elisabeth Irmisch (50. Carolin Zimmer), Simone van Bellen, Anne Marx, Helen Heiser (55. Christina Rosen), Julia Oberhausen, Isabel Meyer, Lara Ballmann, Elena Burg
Schiedsrichterin: Sabrina Jene (Schiffweiler)