1. Sport
  2. Fußball
  3. Frauen

Dörbach feiert Schützenfest

Dörbach feiert Schützenfest

Frauenfußball: Nur ein Sieg für den TuS Die Frauen des SV Dörbach hatten sich ein Beispiel an ihrer Herrenmannschaft genommen. Mit 6:2 feierte der Aufsteiger gegen Bardenbach einen Kantersieg. Mit Ausnahme der 2. Mannschaft gab es beim TuS Issel an diesem Wochenende nichts zu feiern.

Regionalliga Südwest:

SV Dörbach - SV Bardenbach 6:2 (1:1)
Auch wenn sich die Elf aus dem Salmtal lange schwer tat, am Ende war der Erfolg selbst in dieser Höhe verdient. "Wir haben das Glück, das uns in den letzten Wochen häufig gefehlt hat, erzwungen", bilanzierte Trainer Carsten Herres, der einen frühen Treffer durch eine Einzelleistung von Anne Marx bejubeln konnte. In der Folge schienen sich die Ereignisse der vergangenen Spiele zu wiederholen. Dörbach vergab Großchancen gleich reihenweise. Die größten Gelegenheiten hatten Franziska Steilen (2) und Sandra Prüm. Diese Fahrlässigkeit wurde durch den Ausgleichstreffer der erfahrenen Nadine Dillenburger bestraft. Nach dem Wechsel machte Dörbach weiter Druck, die Folge war ein Bardenbacher Eigentor, das auch die Entscheidung einläutete. Denn jetzt drängten die Gäste auf den Ausgleich und der SVD machte nach Kontern alles klar.
SV Dörbach: Christina Sodar-Dörr - Anne Lindner, Elisabeth Irmisch, Sonja Franz, Susanne Mehn - Katrin Barzen (59. Rebecca Blankenmeister), Jennifer Keils, Sandra Prüm, Anne Marx - Eva Thomas Franziska Steilen (81. Hannah Gobrecht).
Trainer: Carsten Herres.
Tore: 1:0 (8.) Eva Thomas, 1:1 (30.) Nadine Dillenburger, 2:1 (56.) Eigentor Bardenbach, 3:1 (64.) Sandra Prüm, 4:1 (67.) Franziska Steilen, 4:2 (75.) Nadine Dillenburger, 5:2 (85.) Franziska Steilen, 6:2 (87.) Eva Thomas
Schiedsrichterin: Helen Kerner (Gerolstein) - Zuschauer: 40

SV Dirmingen - TuS Issel 3:0 (1:0)
Der Kampf um Platz 2 in der Regionalliga Südwest wird erst am letzten Spieltag entschieden. Beim Tabellenvierten in Dirmingen, hinter dem Meister aus Bad Neuenahr die zweitstärkste Heimmannschaft der Liga, kassierte die stark ersatzgeschwächte Elf von Trainer Stefan Jostock eine klare Niederlage. "Dirmingen wirkte von Beginn an bissiger und zielstrebiger", sagte der Coach, dessen Schützlinge von Beginn an unter Druck standen. Das 0:1 zur Pause nach einem Treffer von Tanja Schwenk war schmeichelhaft. Nach Wiederanpfiff steigerte sich der TuS, übernahm klar das Geschehen - allein vor dem Kasten fehlte es an Entschlossenheit. Der erste nennenswerte Dirminger Angriff im zweiten Abschnitt brachte erneut durch Schwenk das 0:2. Wenig später machte sie mit ihrem dritten Treffer die Isseler Niederlage perfekt.
TuS Issel: Sabine Koch - Svenja Harten, Simone van Bellen, Antonia Hornberg, Carolin Zimmer - Julia Oberhausen, Anna Schell (68. Melanie Beilz), Lisa Wagner (73. Julia Baustert), Carina Philippi - Christina Rosen, Isabel Meyer; Trainer: Stefan Jostock
Tore: 1:0, 2:0, 3:0 (7./73./76.) Tanja Schwenk
Schiedsrichter: Thomas Wolf (St. Wendel) - Zuschauer: 50

Rheinlandliga Frauen:

TuS Issel II - TuS Reil 2:0 (1:0)
Der Sieg gegen Reil war das perfekte Abschiedsgeschenk für Anna Schmitt und Nicole Kayser, die ihre Karriere nach der Saison beenden. Issel trat engagiert und motiviert auf und bestimmte von Beginn an die Partie. Nach zwölf Minuten fiel die verdiente Führung als Lisa Zimmer Tanja Könen einsetzte, die die Reiler Torfrau noch umspielte und dann eiskalt verwandelte. Danach wendete sich das Blatt, der Aufsteiger war jetzt gleichwertig. Im zweiten Abschnitt vergaben beide Teams etliche Möglichkeiten, das Resultat zu verändern. Bis zur Schlussminute, als Lisa Reichert aus dem Gewühl im Reiler Strafraum den alles entscheidenden Treffer erzielte.
Tore: 1:0 (12.) Tanja Könen, 2:0 (90.) Lisa Reichert

TuS Ahrbach - FC Kommlingen 7:0 (4:0)
"Wieder mal ein Auswärtsspiel zum Vergessen", nannte Pressesprecherin Kristin Boettcher die Vorstellung des FCK. Schon der erste Schuss aufs Kommlinger Tor landete hinter der Linie und auch danach ließ sich Ahrbach nicht lange bitten, "weil wir das Mittelfeld kampflos preisgegeben haben." Im gesamten Spiel kam der Gast nur zu einer Möglichkeit, Ahrbach schaltete nach sieben Treffern einen Gang zurück und ersparte dem Gegner damit wohl ein zweistelliges Resultat.
Tore: 1:0 (2.) Kim Becker, 2:0 (15.) Alexandra Jeske, 3:0 (27.) Anna Noll, 4:0 (32.) Julia Mies, 5:0 (48.) Nicole Eidt, 6:0 (52.) Julia Mies, 7:0 (56.) Verena Gasser

FC Bitburg - SC 07 Bad Neuenahr III 10:2 (3:1)
Rodenbach ist Meister und Bitburg verabschiedete sich mit einer meisterlichen Leistung von seinem Publikum. "Wir haben uns regelrecht in einen Rausch gespielt und Neuenahr vom Platz gefegt", freute sich Trainer Jürgen Reuter und fügte hinzu: "Damit war Neuenahr noch gut bedient." Während Jugendspielerin Vivien Heid, die die beiden Gegentore nicht verhindern konnte, nur noch einmal geprüft wurde, vergab der FCB noch viele Möglichkeiten. Allein in den ersten zehn Minuten nach dem Wechsel klingelte es vier Mal im Neuenahrer Kasten.
Tore: 0:1 (4.) Michaela Schwarz, 1:1 (29.) Mareike Husch, 2:1 (31.) Dominique Neu, 3:1 (44.) Natascha Dücker, 4:1 (46.) Kerstin Becker, 5:1, 6:1 (48./50.) Anke Kootz, 7:1 (55.) Kerstin Becker, 7:2 (63.) Lisa Briese, 8:2 (66.) Kerstin Becker, 9:2 (70.) Jessica Geib, 10:2 (88.) Mareike Husch

B-Juniorinnen-Regionalliga:

1. FC Saarbrücken - TuS Issel 3:0 (1:0);
SC 07 Bad Neuenahr - TuS Issel 10:1 (5:1)

Trainer Günter Karthäuser sprach nach den beiden Niederlagen mit insgesamt 1:13-Toren bei den beiden Spitzenteams der Liga von einem "rabenschwarzen Wochenende". Bei den Nachwuchsteams der Bundesligisten war für Issel, das drei Stammspielerinnen ersetzen musste, nichts zu holen. In Saarbrücken konnte Torfrau Dana Gotthard noch ein Debakel verhindern, in Neuenahr, beim neuen Meister, reichte auch das Können der Keeperin nicht aus, um die Niederlage in akzeptablen Grenzen zu halten. An der Ahr stellte Karthäuser auch fest, dass einige Spielerinnen nach dem hohen Pausenrückstand aufsteckten. Unter diesen Aspekten "ging selbst die Höhe des Resultats in Ordnung.
TuS Issel: Dana Gotthard - Michelle Schmitz, Jamie Maus (60. Laura Schmalz), Elena Burg, Annika Regneri - Lara Ballmann, Angelina Kön, Michelle Roth, Sarah Alt - Madeleine Kuhl, Karoline Kohr (54. Jennifer Koch)
Tore: 1:0 (26.) Jannika Kowatzki, 2:0 (58.) Jannika Kowatzki, 3:0 (72.) Miriam Kiczka Schiedsrichter: Güven Günes (Völklingen) - Zuschauer: 50 wir