Dörbach feiert Sechs-Punkte-Sieg

Dörbach feiert Sechs-Punkte-Sieg

Mit dem Sieg über Rodenbach hat der SV Dörbach wohl die halbe Miete im Kampf um den Erhalt der Frauen-Fußball-Regionalliga eingefahren. Nach der gelungenen Revanche gegen Montabaur hält Issel Anschluss an die Tabellenspitze. Dagegen ist für die B-Juniorinnen des TuS der Zug nach ganz oben abgefahren.

Trier. Regionalliga Südwest: SV Dörbach - SV Rodenbach 4:2 (1:0) "Es war ein hartes Stück Arbeit", atmete Dörbachs Trainer Detlef Koch erst einmal durch. Weil der SVD die sich bietenden Chancen nicht nutzte, blieb die Partie lange offen. Nach der Führung durch einen 20-Meter-Schuss von Hannah Gobrecht scheiterte Franziska Steilen am Aluminium, weitere Möglichkeiten vereitelte Rodenbachs Torfrau Angela Stoffels.
Als dann in der 51. Minute Svenja Panek auf 2:0 erhöhte, schien alles gelaufen, doch Rodenbach kam in der 62. Minute zum Anschluss. Erst das 3:1 durch Jennifer Keils auf Vorarbeit von Steilen brachte die Entscheidung. "Es war kein schönes Spiel", resümierte Koch, "aber Wille und Einsatzbereitschaft haben gestimmt."
TuS Issel - 1. FFC Montabaur 3:0 (2:0) In einer hochklassigen Partie nahm Issel Revanche für die unnötige 1:2-Hinspielniederlage. "Verdient, aber etwas zu hoch", befand Issels Coach Stefan Jostock.
Die erste Chance hatte Milena Schmitt für Montabaur, Rebekka Beck parierte aber hervorragend. Schon nach acht Minuten brachte Carina Philippi den TuS in Führung, als ihre Gegenspielerin einen Ball unterlief. Im Mittelfeld war Montabaur gleichwertig, kam aber zu keiner Chance mehr. Nach einer halben Stunde lief Carolin Zimmer in einen Querpass vor der Gästeabwehr und hämmerte das Leder unhaltbar zum 2:0 in die Maschen.
Kurz nach der Pause war die Partie entschieden, als Isabel Meyer einen Heber von Philippi ins Netz schlenzte. Montabaur wurde stärker, scheiterte aber an der bärenstarken Torhüterin Rebekka Beck oder wurde bereits im Mittelfeld abgefangen, wo Julia Oberhausen ein überragendes Spiel machte.
B-Juniorinnen-Regionalliga: TuS Issel - 1. FC Saarbrücken 0:5 (0:3) Issels Abwehr hielt dem immensen Druck des FCS nicht stand. Nach einem offenen Schlagabtausch zu Beginn nutzte Saarbrücken in der Folge selbst kleinste Isseler Fehler und bekam immer mehr Oberwasser. So war das Spitzenspiel bereits zur Pause beim 0:3 entschieden.
Die beste Isseler Chance verhinderte der Schiedsrichter, der einen Treffer von Sarah Alt "zu Unrecht wegen angeblichen Abseits" (Trainer Günter Karthäuser) nicht anerkannte.
Rheinlandliga: TuS Issel II - TuS Ahrbach 0:7 (0:3) Erwartungsgemäß chancenlos war Issel II gegen den designierten Meister aus Ahrbach. Gegen die Qualität des hohen Favoriten half auch aller Kampfgeist nicht. Trainerin Britte Thebbe prophezeite: "Wir werden wohl zum Rückspiel Blumen für den neuen Meister mitnehmen."
SV Ellingen - FC Kommlingen 1:3 (1:1) Mit dem Sieg beim Schlusslicht in Ellingen hat der FC Kommlingen den Pflichtsieg eingefahren, der die Voraussetzung für den Klassenerhalt darstellt. Trainer Florian Marx bemängelte die fehlende Konsequenz im Abschluss.
FC Bitburg - SG Mendig 8:0 (3:0) Bitburg hat die Pflichtübung gegen Mendig nach 90 Minuten Einbahnstraßenfußball erfolgreich abgeschlossen. Fünf Spielerinnen trugen sich in die Torschützenliste ein, was für die Ausgeglichenheit der Mannschaft spricht.

Mehr von Volksfreund