Frauen-Fußball: Nur der Nachswuchs des TuS Issel punktet dreifach

Frauen-Fußball: Nur der Nachswuchs des TuS Issel punktet dreifach

Die Fußballerinnen aus dem Raum Trier haben am Wochenende in Regional- und Rheinland-Liga nicht überzeugt. Lediglich der Nachwuchs aus Issel gewann. Die Rheinland-Ligisten Kommlingen und Bitburg mussten Niederlagen einstecken.

Regionalliga Südwest: FSV Jägersburg - TuS Issel 0:0
Nie hat der TuS Issel ein Jahr mit einer besseren Zwischenbilanz abgeschlossen als in der inzwischen bereits achten Saison in der Regionalliga. Platz 4 und mit nur drei Punkten Rückstand nach wie vor Kontakt zur Tabellenspitze können sich sehen lassen. Für das Spiel in Jägersburg galt diese Bewertung aber nicht. TuS-Trainer Stefan Jostock sprach von einem "schwachen Spiel, in dem beide Seiten alle spielerischen Ansätze des Gegners im Keim erstickt haben." Zwei gute Möglichkeiten gab es. In der 25. Minute traf Isabel Meyer nach Vorlage von Lisa Wagner nur den Pfosten, in der zweiten Halbzeit bewahrte Torfrau Rebekka Beck ihr Team bei einem Freistoß mit einer Glanztat vor einem Rückstand. In der 22. Minute musste die nach Meyer (11) zweitbeste Torschützin Carina Philippi verletzt ausscheiden. Ohne gegnerische Einwirkung hat sie sich einen Bänderriss zugezogen.
TuS Issel: Rebekka Beck - Julia Sorge, Simone van Bellen, Antonia Hornberg, Elena Burg (75. Annika Franzen)- Svenja Harten, Anne Marx, Julia Oberhausen, Carina Philippi (22. Tanja Könen) - Lisa Wagner, Isabel Meyer; Trainer: Stefan Jostock
Tore: -
Schiedsrichter: Sascha Siegwart (St. Ingbert) - Zuschauer: 30

B-Juniorinnen-Regionalliga: SV Göcklingen - TuS Issel 1:3 (0:2)
Auch Issels Nachwuchstrainer Günter Karthäuser hat schon bessere Spiele seiner Elf gesehen, als die Vorstellung in der Pfalz. "Es ist müssig nach Gründen zu suchen", so Karthäuser, "aber fest steht, dass wir zu keiner Zeit unseren gewohnten Rhythmus gefunden haben." Issel war spielerisch besser und auch optisch überlegen, entwickelte aber nur selten richtigem Zug zum Tor. Göcklingen versuchte mit einer Betonabwehr und Kontern zum Erfolg zu kommen, scheiterte aber bei einzelnen Gelegenheiten an Torfrau Dana Gotthard. Wenigstens war Torjägerin Karoline Kohr hellwach, die nach einer Viertelstunde die Führung erzielte und nach einem Alleingang auf 2:0 erhöhte. Nach dem Wechsel bot sich dasselbe Bild. Lara Ballmann machte mit dem 3:0 alles klar, Göcklingen gelang nach einer Kette Isseler Fehler noch der Ehrentreffer.
TuS Issel: Dana Gotthard - Michelle Roth, Theresa Rach, Gina Willwerding, Nina Frick - Lara Ballmann, Helen Heiser, Sarah Wieck (41. Anna Wurm), Anne Blesius (63. Marie Köwerich) - Karoline Kohr, Sarah Alt; Trainer: Günter Karthäuser
Tore: 1:0, 2:0 (15./21.) Karoline Kohr, 0:3 (63.) Lara Ballmann, 1:3 (74.) Franziska Bitzer
Schiedsrichter: Benjamin Hoffmann (Billigheim-Ingenheim) - Zuschauer: 40

Rheinlandliga: FC Kommlingen - SG 99 Andernach 0:10 (0:2)
Zu diesem Spiel liegen keine Informationen vor.
Tore: 0:1, 0:2, 0:3 (10./39./47.) Corinna Schug, 0:4 (49.) Marion Friedhofen, 0:5 (61.) Lisa Krayer (Foulelfmeter), 0:6 (63.) Corinna Schug, 0:7 (70.) Anika Utsch, 0:8 (72.) Jessica Huntscha, 0:9, 0:10 (75./90.) Katja Jubelius

TuS Ahrbach - FC Bitburg 2:0 (1:0)
Die Meisterschaft in der Rheinlandliga ist wohl schon vor dem Ende des alten Jahres entschieden. Der einzig ernsthafte Ahrbacher Gegner, der FC Bitburg, verlor trotz starker Leistung nach dem indiskutablen 0:7 im Hinspiel auch das Rückspiel mit 0:2 und wird sich mit dem wertlosen "Titel" Vizemeister zufrieden geben müssen. Trainer Jürgen Reuter hatte seine Elf defensiver als üblich eingestellt - ohne Erfolg. Bereits nach drei Minuten brachte Katharina Schütz, die Toptorjägerin der Liga, ihre Farben in Führung. Den möglichen Ausgleich durch Anke Kootz verhinderte Torfrau Dunja Fickeis auf Kosten einer Roten Karte - Bitburg blieb nur ein Freistoß, der nichts einbrachte. Gegen den dezimierten Gegner witterte Bitburg Morgenluft, hatte auch einge gute Chancen durch Kerstin Becker und Anke Kootz, konnte sich aber trotz nun drei Angreiferinnen nicht gegen die gute Defensive des TuS durchsetzen. Als der FCB alles riskierte, gelang Schütz der entscheidende Konter.
Besonderes Vorkommnis: Rote Karte (13.) für Dunja Fickeis (Ahrbach)
Tore: 1:0 (3.) Katharina Schütz, 2:0 (87.) wir

Mehr von Volksfreund