1. Sport
  2. Fußball
  3. Frauen

Frauenfußball: Bitburg unterliegt Zweitligist Bad Neuenahr mit 2:4

Frauenfußball: Bitburg unterliegt Zweitligist Bad Neuenahr mit 2:4

Die Fußballerinnen des FC Bitburg haben sich im Achtelfinale des Rheinlandpokals achtbar aus der Affäre gezogen: Gegen den Zweitligisten Bad Neuenahr, dessen Erste in der Bundesliga kickt, unterlagen die Eifelerinnen 2:4.

Bitburg. Nach der wohl besten Saisonleistung unterlag der FC Bitburg im Achtelfinale des Rheinlandpokals der Frauen dem Zweitligisten SC 07 Bad Neuenahr II erst nach erbittertem Widerstand mit 2:4 (0:3).
Nach 27 Minuten waren nicht nur die 100 Zuschauer davon überzeugt, dass die Entscheidung gefallen sei. Da lag der FCB nämlich nach Treffern von Jana Sebastian (14.), der Ex-Bitburgerin Madeleine Kuhl (22.) und Katharina Sternitzke (27.) schon 0:3 hinten.
"Wir haben nie aufgegeben", sagt Trainer Jürgen Reuter, "haben die letzte Viertelstunde vor der Pause sogar dominiert und standen im zweiten Abschnitt mehrfach vor dem Ausgleich." Um so ärgerlicher war, dass Neuenahr in der Anfangsphase auch das Glück auf seiner Seite hatte. Das 0:1 aus Bitburger Sicht entstand nach einem Pressschlag, das 0:2, nachdem Torfrau Lisa Nober einen laut Reuter "diskussionswürdigen Strafstoß" von Kuhl abgewehrt hatte, der aber im Nachschuss verwandelt wurde.
Aufholjagd nach der Pause


Nach dem Wechsel war Bitburg sofort am Drücker und kam durch einen 20-Meter-Kracher von Mareike Husch sowie ein Tor von Alexandra Quetsch nach einem zu kurz abgewehrten Husch-Schuss zum Anschluss.
Danach hatte Bitburg viele gute Möglichkeiten, scheiterte jedoch an der Ex-Isselerin Tina Gadziala im Tor oder zielte knapp am Gehäuse vorbei.
In der Nachspielzeit erzielte der SC Bad Neuenahr II gegen den mit totaler Offensive agierenden Rheinlandligisten nach einem Konter durch Larissa Mahn den 4:2-Endstand. wir