1. Sport
  2. Fußball
  3. Frauen

Issel bleibt erstmals ohne Heimpleite

Issel bleibt erstmals ohne Heimpleite

Durch das 2:2-Unentschieden im letzten Saisonspiel zwischen dem TuS Issel und dem FSV Jägersburg bleiben die Moselanerinnen erstmals in einer Saison ohne Heimniederlage. Außerdem landete der TuS zum zweiten Mal unter den Top drei der Liga.

Schweich-Issel. Obwohl vom Stammkader der ersten Mannschaft gerade einmal neun Spielerinnen zur Verfügung standen, hat sich der TuS Issel zum Abschluss der Regionalliga-Saison ein 2:2 gegen den in Bestbesetzung angetretenen Tabellenvierten, FSV Jägersburg, erkämpft. Die Gastgeberinnen aus Schweich erarbeiteten sich von Beginn an eine optische Überlegenheit, fanden jedoch zunächst kein Mittel, um die dicht gestaffelte Jägersburger Defensive ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Nach einer halben Stunde verletzte sich die Jägersburgerin Alisa Schlippe bei einem Zusammenprall so schwer, dass sie per Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert werden musste. Für Schlippe kam die Ex-Siegelbacherin Justine Rubel, die prompt den Spielverlauf auf den Kopf stellte, indem sie die Saarländerinnen nach einem groben Schnitzer in der Isseler Defensive in Führung brachte (41.). Fast mit dem Halbzeitpfiff gelang jedoch Julia Oberhausen, nach schöner Vorarbeit von Isabel Meyer, der Ausgleich. Bereits unmittelbar nach Wiederanpfiff bot sich Meyer die Chance zum 2:1, als sie frei vor FSV-Keeperin Natascha Ecker auftauchte, in dieser jedoch ihre Meisterin fand (46.). In der 55. Minute war die schnelle Isseler Angreiferin dann erfolgreich, als sie von Sonja Franz mit einem präzisen Flachpass in Szene gesetzt wurde.Viele unnötige Fehlpässe

Die Gäste von der Ostsaar witterten jedoch immer mehr die Chance, das Blatt noch zu wenden, zumal die Moselanerinnen auf Grund vieler unnötiger Fehlpässe plötzlich die Kontrolle aus der Hand zu geben schienen. Coach Stefan Jostock reagierte, brachte mit Helen Heiser eine zusätzliche Offensivkraft für Abwehrspielerin Svenja Harten. In der 70. Minute lud ein Abstimmungsfehler bei den Gastgeberinnen Laura Ofiara ein, das 2:2 zu markieren. Die letzte Aktion dieses packenden Duells gehörte jedoch wiederum den Gastgeberinnen aus dem Moseltal. Sonja Franz scheiterte mit einem Fernschuss an Jägersburgs Torfrau Natascha Ecker (85.).Es blieb beim 2:2, einem Resultat, das für den TuS Issel historische Bedeutung hat. Denn über eine komplette Regionalliga-Saison hinweg zu Hause ungeschlagen zu bleiben, ist seit dem Aufstieg 2005 noch nie gelungen. Nicht zu vergessen, dass die Moselanerinnen gleichzeitig die Bestleistung von 2010/2011 wiederholt haben, indem sie sich unter den Top 3 der Regionalliga Südwest platzieren konnten. Außerdem erfreulich für den TuS Issel: Stürmerin Isabel Meyer konnte sich mit 16 Saisontreffern die Torjägerkanone der Regionalliga Südwest sichern. TuS Issel: Beck, Harten (62. Heiser), Sorge, Burg, van Bellen, Regneri, Oberhausen, Marx, Meyer, Ballmann, Franz Tore: 0:1 (41.) Rubel, 1:1 (45.) Oberhausen, 2:1 (55.) Meyer, 2:2 (70.) Ofiara SR: Jens Schneider (Trier)