1. Sport
  2. Fußball
  3. Frauen

Pleiten auf breiter Front Keine Punkte für die Frauenteams – Erster Dämpfer für Bitburg

Pleiten auf breiter Front Keine Punkte für die Frauenteams – Erster Dämpfer für Bitburg

Der Fehlstart der regionalen Vertreter in die Saison der Fußball-Rheinlandliga ist perfekt. Die deprimierende Bilanz lautet: Vier Spiele, vier Niederlagen.

(wir) TuS Fischbacherhütte – FC Bitburg 3:1 (2:0)

Am meisten enttäuscht wird der FC Bitburg sein, der sich den Titelgewinn als Ziel gesetzt hat und gleich zum Auftakt beim TuS „Fibahü“ mit 1:3 (0:2) stolperte. Dabei waren die Gäste nicht unterlegen, wie die Aussage von TuS-Co-Trainer Hubertus Schmallenberg belegt: „Wir hatten eine hundertprozentige Chancenverwertung, Bitburg nicht.“

Fast drei Stunden Anfahrt, dazu noch das Warten auf den Schiedsrichter, der die Partie mit halbstündiger Verspätung anpfiff, hatten ohnehin schon an der Kondition und der Konzentration des FCB gezehrt. Dazu musste Trainer Jürgen Reuter noch Torfrau Denis Steglich und Mareike Husch verletzt auswechseln. In der 3. Minute hätte Husch das 1:1 erzielen können, scheiterte aber an Torfrau Kathrin Leis, die zuvor für das 0:1 gesorgt hatte. „Wir waren feldüberlegen und hatten drei, vier gute Gelegenheiten“, so Reuter, „aber waren im Abschluss nicht konsequent genug.“
Tore: 1:0 (2.) Kathrin Leis, 2:0, 3:0 (37./72.) Nadine Siwek, 3:1 (81.) Alexandra Quetsch

SV Ellingen – FC Kommlingen 3:2 (0:2)

Eine bittere 2:3 (0:2)-Niederlage musste Kommlingen in Ellingen hinnehmen. „Wir konnten das vorgelegte Tempo nach einer Stunde nicht mehr halten“, lautete das Fazit von Pressesprecherin Kristin Boettcher. So gaben die Gäste in der letzten halben Stunde eine 2:0-Führung beim Aufsteiger noch aus den Händen.
Tore: 0:1 (34.) Naemi Breier, 0:2 (36.) Alexandra Kaiser, 1:2 (60.) Manuela Schwager, 2:2, 3:2 (65./93.) Julia Makulla
TuS Rodenbach – TuS Issel II 3:0 (1:0)

„Wir haben zum ersten Mal in dieser Formation gespielt“, resümierte Co-Trainerin Anne Ziewers, die daher „einige Abstimmungsprobleme“ erkannte. Gegen die zum Favoritenkreis zählenden aggressiv agierenden Gastgeberinnen wirkte die junge Mannschaft von der Mosel „verängstigt und ließ sich von Anfang an den Schneid abkaufen. Ex-Bundesligaspielerin erzielte das überfällige Führungstor für Rodenbach per Foulelfmeter und besorgte per Distanzschuss auch das vorentscheidende 2:0. Ziewers: „Mit mehr Mut und Einsatz wäre die Niederlage vermeidbar gewesen.“
Tore: 1:0, 2:0 (38./53.) Daniela Müller, 3:0 (68.) Kerstin Funk

TuS Reil – SG 99 Andernach 2:3 (1:2)

Die Luftüberlegenheit der Gäste war letztlich für das 2:3 (1:2) des Aufsteigers TuS Reil gegen die SG 99 Andernach verantwortlich. Die schnelle Führung durch Jasmin Lenard hielt nicht lange – Katja Jubelius drehte die Partie noch vor der Pause, nach dem 1:3 kämpfte Reil verbissen um den Ausgleich, mehr als der Anschluss gelang aber nicht mehr.
Tore: 1:0 (5.) Jasmin Lenard, 1:1, 1:2 (18./35.) Katja Jubelius, 1:3 (54.) Marion Friedhofen, 2:3 (64.) Anne Kasper