1. Sport
  2. Fußball

Fußball-WM-Gastgeber Katar: Das reiche Emirat am Golf​

Hintergrund : WM-Gastgeber Katar: Das reiche Emirat am Golf

WM-Gastgeber Katar ist ein Emirat am Persischen Golf. Von den gut drei Millionen Einwohnern sind rund 10 Prozent Katarer.

Der Islam als Staatsreligion prägt das gesellschaftliche Leben. Regiert wird die Erbmonarchie vom 42 Jahre alten Scheich Tamim und seiner Familie. Öl- und Gas-Vorkommen im Land machen Katar zu einem der wichtigsten Energielieferanten und zu einem der Länder mit dem höchsten Pro-Kopf-Einkommen der Welt.

Zwar werden Meinungs- und Pressefreiheit in der Verfassung garantiert, katarische Medien üben jedoch Selbstzensur. Politisch ist das Land sehr stabil, terroristische Anschläge sind nicht bekannt. Generell ist die Kriminalitätsrate gering.

Katar: Passanten vor der Skyline der Hauptstadft Doha (Archivbild 2012).
Katar: Passanten vor der Skyline der Hauptstadft Doha (Archivbild 2012). Foto: AP/Kamran Jebreili

Seit der Vergabe der Fußball-Weltmeisterschaft an das Land wird regelmäßig Kritik wegen der dortigen Menschenrechtslage und der Situation der vielen Arbeiter aus aller Welt laut. Das System, das Gastarbeitnehmer an einen Arbeitgeber bindet und ihnen praktisch alle Rechte nimmt, ist zwar auf dem Papier abgeschafft. Die Umsetzung der Reformen wird aber von Menschenrechtsorganisationen bemängelt.

Oktober 2022: Beim Spiel der Zweitbundesligisten Fortuna Düsseldorf gegen 1. FC Nürnberg zeigen Düsseldorfer Fans ein Transparent mit der Aufschrift "Boycott Qatar 2022"
Oktober 2022: Beim Spiel der Zweitbundesligisten Fortuna Düsseldorf gegen 1. FC Nürnberg zeigen Düsseldorfer Fans ein Transparent mit der Aufschrift "Boycott Qatar 2022" Foto: dpa/Roland Weihrauch

Die Halbinsel mit ihrer 550 Kilometer langen Küste ist kleiner als Schleswig-Holstein. Geprägt ist sie von einer flachen Wüstenlandschaft. Das Leben konzentriert sich im Wesentlichen auf die Hauptstadt Doha mit ihren Wolkenkratzern.

(dpa)