1. Sport
  2. Fußball
  3. Junioren

Nachwuchs ohne Siege im Saisonendspurt

Nachwuchs ohne Siege im Saisonendspurt

A-Junioren-Regionalliga: TuS Koblenz - FSV Salmrohr 1:1 (1:0) Die A-Junioren des FSV Salmrohr haben sich in ihrem letzten Auswärtsspiel in der Regionalliga Südwest ein 1:1-Unentschieden beim Tabellenfünften TuS Koblenz erkämpft. Dabei musste die Mannschaft um Trainer Heinrich Irmisch in der 24. Minute den Rückstand hinnehmen.

Kristijan Grzobic erzielte den Führungstreffer für die Gastgeber. Kurz vor Ende der Partie konnte FSV-Stürmer Joshua Bierbrauer für die Mannschaft aus dem Salmtal ausgleichen. Durch den Punktgewinn in Koblenz haben die Salmrohrer die "rote Laterne" aufgrund des um 10 Treffer besseren Torverhältnisses an die JFG Saarschleife abgegeben.
FSV: Görgen, Schakat, Lambrecht, Kiesewetter, Haas, Hermandung, Grewis, Ndione, Kolkes, Pinto (79. Simon Floß), Bierbrauer
Tore: 1:0 Kristijan Grzobic (24.), 1:1 Joshua Bierbrauer (86.)
Schiedsrichter: Lukas Heep (Neuwied) - ZS: 30
SV Eintracht Trier - 1. FC Saarbrücken 3:3 (2:1)
Die U19 des SVE hat sich am Wochenende mit einem 3:3-Unentschieden vom 1. FC Saarbrücken getrennt. Dabei erzielte Marc Picko in der 29. Minute mit einem Schuss aus 15 Metern das 1:0, ehe Fabrice Schirra rund fünf Minuten später auf 2:0 für die Eintracht erhöhen konnte. Doch noch vor der Halbzeitpause kam der FSC durch einen Sonntagsschuss zum Anschlusstreffer. In der 55. Minute stellte Fabrice Schirra den Zwei-Tore-Vorsprung schließlich wieder her, als der gegnerische Keeper einen Schuss von Kevin Heinz nur abprallen lassen kann und der Stürmer zur 3:1-Führung einschieben konnte.
Doch die Gäste steckten nicht auf, kamen durch ein Kopfballtor in der 77. Minute wieder zum Anschluss und erzielten drei Minuten vor Ende der Partie noch den Ausgleich. "Wenn man zweimal einen Zwei-Tore-Vorsprung aus der Hand gibt, ist ein Unentschieden natürlich sehr ärgerlich, gerade wenn man nach dem 3:2 mehrere Möglichkeiten zur Entscheidung liegen lässt. Schade, dass wir uns für ein gutes Spiel am Ende nicht mit einem Sieg belohnen konnten", ärgerte sich Co-Trainer Kevin Schmitt nach der Partie. "Wir hatten am Ende vier Jungs auf dem Platz stehen, die schon Samstag 60 Minuten oder mehr in den Knochen stecken hatten, von daher Kompliment an die Mannschaft, sie hat ihre Sache gut gemacht."
SVE: Mike Neumann - Gianluca Bohr (72. Julian Barth), Matti Fiedler, Marc Inhestern (45. Marius Gehlen), Joscha Kautenburger - Robin Garnier, Sebastian Schmitt - Marc Picko (45. Kevin Heinz), Moritz Jost (65. Ramon Stief), Pascal Neumann - Fabrice Schirra
Tore: 1:0 (29.) Marc Picko, 2:0 (35.) Fabrice Schirra, 2:1 (40.) Nico Floegel, 3:1 (55.) Fabrice Schirra, 3:2 (77.) Lukas Duchow, 3:3 (87.) Dominik Strauß
SR: Johanna Mengelkoch

B-Junioren-Regionalliga: SV Eintracht Trier - 1. FC Saarbrücken 0:5 (0:2)
Gegen die in dieser Saison übermächtigen Saarländer hatten die B-Junioren des SVE am vergangenen Sonntag keine Chance. Mit 0:5 mussten sich die Jungs auf dem heimischen Kunstrasenplatz geschlagen geben. In der 19. Minute erzielte Marius Schley das 1:0 für die Gastgeber, ehe Jens Meyer in der 36. Minute den 2:0-Halbzeitstand herstellte. Nach rund einer Stunde erhöhte Saarbrückens Kapitän Dalphin auf 3:0. Jens Meyer besorgte mit seinem Treffer drei und vier den 5:0 Endstand.
SVE: Thömmes - Kurz (59. Backes), Homburg, Lames, Prebreza, Hermandung, Müller (61. Abass), Koch (69. Zimmer), Illigen (33. Schott), Boesen, Zirbes
Tore: 0:1 Marius Schley (19.), 0:2/0:4/0:5 Jens Meyer (36./64./78.), 0:3 André Dalphin (61.)
Schiedsrichter: Dominic Mainzer (Konz-Kommlingen) - Zuschauer: 50

B-Juniorinnen-Regionalliga: TuS Issel - 1. FFC Niederkirchen 2:3 (1:2)
TuS Issel - SV RW Göcklingen 2:3
Die B-Mädchen des TuS Issel mussten sich am Wochenende gleich zweimal auf dem heimischen Kunstrasen in Schweich mit 2:3 geschlagen geben. Am Freitagabend traf die Elf von Trainer Günter Karthäuser im Nachholspiel auf den 1. FFC Niederkirchen. Marie-Kristin Müller brachte die Gäste in der 17. Minute in Führung, rund zehn Minuten später konnte Dana Gotthard ausgleichen. Doch im Gegenzug erhöhte erneut Müller auf 2:1, was gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete. Die starke Marie-Kristin Müller erzielte in der 59. Minute ihren dritten Treffer in der Partie, bevor Saskia Kirchen in der 73. Minute den 2:3-Endstand herstellte.
TuS Issel: Robin, Wieck, Willwerding, Langer, Frick, Theis, Rach, Kirchen, Kasper, Philippi, Gotthard
Tore: 0:1/1:2/1:3 Müller (17./31./59.), 1:1 Gotthard (29.), 2:3 Kirchen (73.)
Schiedsrichter: Simon Polotzek (Mehring)
Auch im zweiten Spiel am vergangenen Wochenende mussten sich die Isseler Mädchen mit 2:3 geschlagen geben. Zu diesem Spiel lagen leider keine weiteren Informationen vor.

C-Junioren Regionalliga: SV Eintracht Trier - 1. FC Kaiserslautern 0:3 (0:0)
Die Trierer C-Junioren mussten sich gegen die kleinen Roten Teufel mit 0:3 geschlagen geben. "Mit Sicherheit zwei Tore zu hoch", befand SVE-Trainer Knut Budzisch. "Aufgrund der ersten Halbzeit wäre auch ein Unentschieden im Bereich des Möglichen gewesen." Trier begann druckvoll und ließ die Gäste nicht zur Entfaltung kommen. In der 15. Spielminute dann eine Schrecksekunde aufseiten der Eintracht. Leon Blankenmeister musste nach einem Zweikampf verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Die spätere Diagnose im Krankenhaus ergab leider einen Unterarmbruch. Dennoch erspielte sich Trier gute Möglichkeiten. In der 21. Minute ging ein Freistoß von M.Kücükmemisoglu knapp daneben, kurze Zeit später Schuss von Lucas Jakob. Direkt nach Wiederanpfiff konnten die Gäste schließlich das 1:0 erzielen. Anschließend gab es Chancen auf beiden Seiten. Trier machte immer mehr auf und musste in der Schlussphase noch zwei Treffer hinnehmen."Eine äußerst unglückliche Niederlage. Auf jeden Fall war heute ein Unentschieden möglich. Besonders schmerzt der Ausfall von Leon Blankenmeister. Leider wurden die beiden ersten Treffer der Gäste durch grobe Fehler unsererseits ermöglicht. Nun gilt es den Blick nach vorne zu richten. Am Freitag steht das Viertelfinale in Trier gegen die SG Betzdorf an", zog Budzisch sein Fazit.
SV Eintracht Trier: Tim Budzisch - Pascal Müller (55. Richard Peifer), Marcel Prochnow (64. David Quinten), Mevlüt Kücükmemisoglu, Lucas Abend - Florian Wiesenthauer, Leon Blankenmeister (14. Ebu Talip Osta), Felix Fischer, Lucas Jakob - Tim Garnier, Florian Wiesenthauer
Tore: 0:1 Kosek (36.), 0:2/0:3 Shipnoski(63./70.)
SR: Michael Kasel (Trier) - ZS: 80 se