Kolumne Ballgeflüster zum FC Schalke 04

Kolumne Ballgeflüster : Wer nicht wag(ner)t, der nicht gewinnt

Plötzlich ist Königsblau in Mode. Noch vor wenigen Monaten konzeptlos im Abstiegskampf, spielt Schalke 04 auf einmal wieder im Konzert der Großen mit.

Da werden mal so eben die Bullen aus Leipzig auf die Hörner genommen. Auch wenn für Krisen und Erfolgen nie nur der Trainer verantwortlich ist, hat die gelsenkirchener Auferstehung einen Namen: David Wagner.

Was der aus dem nahezu gleichen Team wie im Vorjahr herausholt, begeistert. Wichtig: Zum ersten Mal seit Jahren ist ein Konzept erkennbar. Vollgasfußball, extremes Pressing und taktische Variabilität – Dinge, nach denen man sich seit Jahrzehnten sehnte. Und wenn’s Spaß macht und man sich etwas traut, dann kann man auch mal verlieren – was wieder passieren wird – ohne, dass die eigenen Fans den Skalp des Trainers fordern.

Attraktiver Spielstil, junge Kicker und Identifikation mit den Fans: Momentan erinnert sehr viel an die Aufbruchjahre des Rivalen aus Dortmund. Trainer beim BVB war damals ein gewisser Jürgen Klopp. Dessen Trauzeuge und bester Freund ist David Wagner. Zufall?

c.thome@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund