| 15:53 Uhr

Medienbericht
DFB-Spieler kassieren rund 300.000 Euro für EM-Titel

Einem Medienbericht zufolge dürfen sich die deutschen Nationalspieler über eine saftige Prämie freuen, sollte die Mannschaft das Turnier gewinnen. Bestätigt ist die Summe aber nicht.

Bei der Titelprämie für die Europameisterschaft 2020 muss die deutsche Fußball-Nationalmannschaft offenbar kleine Abstriche machen. Laut Bild soll jeder Spieler im Falle eines Triumphs bei der Endrunde rund 300.000 Euro kassieren. Kapitän Manuel Neuer und DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius sollen die Prämien bereits vorverhandelt haben. Neuer müsse das Ergebnis noch der Mannschaft präsentieren und absegnen lassen.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wollte die Summe auf Anfrage nicht kommentieren. Bei einem WM-Titel 2018 in Russland hätten Neuer und Co. noch 350.000 Euro an Prämien erspielen können. Durch das blamable Vorrunden-Aus hatten die Nationalspieler letztlich überhaupt keine leistungsbezogenen Zahlungen erhalten. Für den WM-Triumph 2014 in Russland hatte der DFB 300.000 Euro ausgezahlt. Genauso viel hätte es bei einem EM-Sieg 2016 in Frankreich gegeben.

(sef/sid)