U21-Europameisterschaft: Spanische Pressestimmen zum Finale

U21-Europameisterschaft : Spanische Pressestimmen zum Finale

Die Niederlage der deutschen U21-Fußballer im EM-Finale gegen Spanien kommentieren die spanischen Zeitungen enthusiastisch:

„El País“: „Spanien erstrahlt mit einer neuen Dynastie. (...) Spanien krönt sich mit einer unvergesslichen Generation von Fußballern zum U21-Europameister. Es war ein grandioses Finale, ein Kampf, in dem es für zwei glühende Teams um jeden Zentimeter ging.“

„La Vanguardia“: „Im Fußball gibt es immer eine zweite Chance: Noch vor zwei Jahren hatte Deutschland Spanien im Finale geschlagen.“

„Marca“: „Jung und sehr gut vorbereitet. Sieger und die Besten des alten Kontinents. Das sind die Spieler der spanischen U21-Nationalmannschaft, die gerade Europameister geworden sind. In Italien haben sie ihre Klasse gezeigt, ihre Qualität auf dem Grün.“

„Mundo Deportivo“: „Der Triumph des Talents. (...) Diese Generation aus den Jahrgängen 1996 bis 1998 vervollständigt ihren triumphalen Siegeszug, nachdem sie bereits die U19-EM gewonnen hatte. Sie ist hervorragend vorbereitet, um in den kommenden Jahren viele weitere Erfolge zu erzielen, aber diese Spieler sind nicht nur die Zukunft, sie sind schon die Gegenwart des spanischen Fußballs.“

„AS“: „Vor zwei Wochen wäre die spanische U21 noch fast aus der EM ausgeschieden, jetzt wurde sie zum Europameister gekürt. Die Einheit der Mannschaft war der Schlüssel, aber über allem taucht eine Figur auf, ein echter Anführer: Luis de la Fuente.“

„El Mundo“: „Spanien, Europameister mit Herz.“

Mehr von Volksfreund