Auf dem besten Weg zur Herbstmeisterschaft

Auf dem besten Weg zur Herbstmeisterschaft

Das Gipfeltreffen zwischen Auw und Schweich steht im Blickpunkt des 14. Spieltages in der Bezirksliga. Mit einem Sieg in der Schneifel kann sich die Mosella vorzeitig den Herbstmeister-Titel sichern.

Trier. (J.W.) SV Krettnach - SG Lambertsberg (Samstag, 14. November, 14.30 Uhr) Gelingt dem SV Krettnach im letzten Hinrunden-Heimspiel der ersehnte erste Heimsieg? Beim 1:4 in Schweich hinterließ die Berg-Elf einen starken Eindruck und wurde unter Wert geschlagen. Lambertsberg sackte in den vergangenen Wochen kontinuierlich in der Tabelle ab, holte aber in Föhren ein Remis.

TV-Prognose: Einmal muss in Krettnach der Knoten platzen. Wenn die Berg-Elf an die Leistung von Schweich anknüpfen kann, sollte der Durchbruch gelingen.

SG Schneifel Auw - Mosella Schweich (Samstag, 14. November, 18 Uhr) Die Schlagerpartie des Spieltages steigt schon am Samstag in Stadtkyll. Schweich kann sich mit einem Sieg in der Tabelle auf- und davonmachen. Auw möchte ebenfalls an der Spitze überwintern und will im direkten Vergleich mit dem ärgsten Rivalen seine Ansprüche anmelden.

TV-Prognose: Beide Trainer halten jedes Ergebnis für möglich.

SG Osburg/Thomm - SV Hetzerath (Sonntag, 15. November, 14.45 Uhr) Durch Verletzungen werden die Osburger immer wieder zurückgeworfen. In Tarfost erwischte es mit Spielertrainer Esch und Grünen gleich zwei Stammspieler. Hetzerath ist nach dem Coup gegen Konz mächtig im Aufwind und will mit einem weiteren Sieg ins Mittelfeld der Tabelle.

TV-Prognose: Osburg verlor schon drei Heimspiele und hat mit nur 12 Treffern die schwächste Torausbeute der Liga. Dennoch sind die Hochwälder zu Hause Favorit.

SG Buchholz - SG Großkampen (Sonntag, 15. November, 14.45 Uhr) Schlusslicht Buchholz steht nur mit einem Sieg zu Buche, doch der gelang ausgerechnet gegen die spielstarken Tarforster. Gegen Großkampen dürfte die löchrigste Abwehr der Liga Probleme bekommen. Die Eifeler sind gut in Form und mussten sich nur dem Spitzenreiter aus Schweich geschlagen geben.

TV-Prognose: Großkampen ist in Normalform Favorit. Mit einem energischen Buchholzer Aufbäumen ist aber zu rechnen.

FC Bitburg - SV Morbach II (Sonntag, 15. November, 14.45 Uhr) Bitburg hat sich bis auf Platz vier hochgerangelt und beansprucht zu Hause oft das Glück des Tüchtigen. Der FCB ist vier Spiele ungeschlagen und holte zuletzt zehn Punkte. Morbach beendete mit dem 3:1 gegen Buchholz sein kleines Tief.

TV-Prognose: Bitburgs Heimspiele stehen unter einem guten Stern. Gegen Morbach kann die stabile Abwehr der Bierstädter ein Sieggarant sein.

SV Konz - SG Sauertal (Sonntag, 15. November, 14.45 Uhr) Begleitet von Verletzungspech musste Konz in Hetzerath eine Niederlage einstecken. Auch gegen Ralingen muss Trainer Peter Löw erneut mit vielen Unbekannten planen. Tabellennachbar Sauertal befindet sich im Aufwärtstrend und musste sich nur der SG Auw geschlagen geben.

TV-Prognose: Konz sah gegen starke Teams immer gut aus und

brennt auf Wiedergutmachung für die Hetzerather Schmach.

SV Lüxem - FSV Trier-Tarforst (Sonntag, 15. November, 14.45 Uhr) Durch die Niederlagen gegen Osburg und Leiwen hat Lüxem wertvollen Boden auf dem Weg zurück zur Spitze eingebüßt. Tarforst beendete seinen kleinen Durchhänger mit dem 1:0 gegen Osburg.

TV-Prognose: Zwei offensivfreudige und angriffsstarke Teams treffen aufeinander. Lüxems Abwehr gilt als eine der besten der Liga.

SV Leiwen-Köwerich - SV Föhren (Sonntag, 15. November, 14.45 Uhr) Die beiden Tabellennachbarn traten zuletzt auf der Stelle. Der Leiwener Sieg gegen Lüxem will Trainer Matthias Schömann aber als Durchbruch zu besseren Zeiten verstanden wissen. Föhren, Spezialist für enge Spiele und knappe Ergebnisse, strebt an der Mosel den 7. Auswärtspunkt an.

TV-Prognose: Bei guter Tagesform ist Leiwen erster Anwärter

auf die Punkte. Ein Remis wäre aber keine Überraschung.