Ballgeflüster

So ein Tor hat er in seiner Laufbahn noch nicht geschossen. Beim Bezirksligaspiel in Ockfen legte sich der Leiwener Thomas Follmann (Foto: Verein) nach einem Einwurf den Ball mit dem Fuß zurecht und drosch das Leder von der Mittellinie aus über eine Distanz von gut 50 Metern zum 4:0-Zwischenstand mitten in das Irscher Tor.

Der 29-jährige gebürtige Hetzerather war danach kaum mehr zu halten. "Es war nach meinem Wechsel im Sommer nach Leiwen mein erstes Tor für den neuen Verein. Und dann gleich so ein Hammer", sagte der Abwehrspieler total happy. Follmann spielte bis zur B-Jugend im Wittlicher A-Jugend-Regionalligateam, wechselte dann zur Schweicher A-Jugend und gehörte anschließend der legendären Hetzerather "Fahrstuhlmannschaft" (zwei Jahre Bezirksliga, zwei Jahre A-Liga, zwei Jahre Bezirksliga) an, bevor er im Sommer nach Leiwen wechselte. Bei passender Gelegenheit will Follmann seine Rugby-Qualitäten wiederholt unter Beweis stellen. Auf jeden Fall haben die Leiwener Kicker im Training keine Langeweile. "Mein Trainer Christian Mergens wollte mir schon die nächsten beiden Wochen trainingsfrei geben, weil ich dann doch nur noch von meinem Tor erzähle und die Leute nerve." J.W.