Befreiungsschlag: USA besiegen Nordkorea

Befreiungsschlag: USA besiegen Nordkorea

Der Weltranglistenerste USA hat gestern in seinem Auftaktspiel der Frauen-Fußball-WM einen glanzlosen 2:0 (0:0)-Arbeitssieg in der Gruppe C gegen den Dauerrivalen Nordkorea gefeiert. Vor 21 859 Zuschauern im Dresdner Rudolf-Harbig-Stadion sorgten Lauren Cheney (54.) und Rachel Buehler (76.) für den glücklichen, aber verdienten Erfolg gegen den über weite Strecken mutlosen Weltranglistenvierten.

Beide Teams waren zum vierten Mal nacheinander bei einer WM aufeinandergetroffen. Für die USA war es bei einem Remis der dritte Sieg. Die beste Leistung auf dem Feld bot Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus (Hannover), die bei ihrem WM-Debüt bestimmt, souverän und mit Fingerspitzengefühl agierte. "Wir hatten zwar einen holprigen Weg bis hierher, aber von jetzt an ist das Team voll konzentriert", sagte die einstige US-Nationalspielerin und Rekord-Torschützin Mia Hamm. Allerdings enttäuschten sie ihre früheren Mitspielerinnen. Wie schon bei der nur mit Ach und Krach geschafften WM-Teilnahme durch Playoffs gegen Italien war der Weltranglistenerste weit entfernt von einem souveränen Auftritt. Zwar hatte das US-Team die größeren Spielanteile. Auch erarbeitete sich die Mannschaft um Kapitän Christie Rampone eine Mehrzahl an Torchancen. Insgesamt agierte der Mitfavorit auf den Titel zu zaghaft und technisch schwach. USA: Solo - Krieger, Rampone, Buehler, La Peilbet - O\'Reilly (79. Rapinoe), Lloyd, Boxx, Cheney - Wambach, Rodriguez (75. Morgan) Nordkorea: Hong Myong Hui - Song Jong Sun, Ri Un Hyang, Jong Pok Sim, Ho Un Byol (81. Kwon Song Hwa) - Kim Su Gyong, Jo Yun Mi, Jon Myong Hwa, Ri Ye Gyong - Ra Un Sim, Yun Hyon Hi (48. Paek Sol Hui) Schiedsrichterin: Bibiana Steinhaus (Deutschland) Z: 21 859 - Tore: 1:0 Cheney (54.), 2:0 Buehler

Mehr von Volksfreund