"Bei unserem Potenzial müssen wir besser spielen"

"Bei unserem Potenzial müssen wir besser spielen"

Zum Spiel des Tages treffen in Geichlingen die ambitionierte SG Geichlingen und der SV Neunkirchen aufeinander. Dabei geht die Elf von Geichlingens Trainer Frank Hack als klarer Favorit in die Partie - sie ist aber gewarnt.

Geichlingen/Daun-Neunkirchen. In Geichlingen nahe der luxemburgischen Grenze wächst etwas heran. Um das ganze Potenzial zu wecken, ist jedoch noch viel Arbeit nötig. Dafür hat man mit Frank Hack im März dieses Jahres einen Trainer geholt, der weiß, wie man aufsteigt. "Natürlich wollen wir oben mitspielen, doch ein Muss ist der Aufstieg nicht. Wenn man mehrere Spieler mit höherklassiger Erfahrung im Team hat, steigt das Anspruchsdenken im eigenen Umfeld", sagt Hack, dessen Elf bislang noch nicht bei jedem Spiel überzeugte. "Wir müssen mit unserem Potenzial einen technisch besseren Fußball spielen. Da sind wir spielerisch noch längst nicht im Soll und haben viel Luft nach oben. Wir müssen aber auch Geduld haben". Mit Christof Schons steht den Geichlingern eine Führungsfigur im Defensivbereich verletzungsbedingt noch nicht wieder zur Verfügung. Der ehemalige Ralinger laboriert an einem Syndesmosebandabriss. Auch Sturmführer Markus Kolf ist angeschlagen, spielt nicht schmerzfrei. Für Hack gibt es indes vor dem Heimspiel gegen Neunkirchen nur eine Vorgabe: "Neunkirchen ist wieder in der Spur. Das wird ein schweres Spiel, das wir gewinnen wollen".
Die Gäste aus Daun-Neunkirchen reisen mit den guten Auftritten gegen Daleiden (1:1) und Lünebach (5:0) im Gepäck an, wollen den positiven Trend fortsetzen. Trainer Michael Häb: "Die guten Auftritte geben uns Zuversicht für das schwere Spiel in Geichlingen. Geichlingen hat eines der spielstärksten Teams der Liga - wir wollen aber diese Aufgabe optimistisch angehen, obwohl wir uns als Außenseiter fühlen." Im Neunkircher Kader ist ein neuer Teamspirit eingekehrt. "Wir haben eine Bomben-Kameradschaft bei uns und sitzen noch nach dem Spiel mit 17, 18 Leuten zusammen. Die Trainingsbeteiligung ist gut - die neuen Spieler haben sich prächtig integriert". Mit Ivan Rasskasow, der das Spiel gestaltet und als zweikampfstarker Spieler gilt, Gabriel Blass, der die jungen Leute mit viel Engagement führt und defensiv fast fehlerfrei agiert sowie dem Ex-Üdersdorfer Nicolas Schenk hat Häb gestandene Spieler an Bord. Auch Dorian Schmitt und Mario Sungen, die der A-Jugend entwachsen sind, können sich zu absoluten Leistungsträgern entwickeln. "Die haben richtig viel Potenzial." Für die Partie in Geichlingen will Häb aus einer gesicherten Abwehr agieren. "Geichlingen hat eine große Offensivqualität. Wenn wir die in den Griff bekommen und wir unsere Leistung abrufen, ist vielleicht ein Punkt möglich." L.S.

Mehr von Volksfreund