1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Bessere Defensive bringt Mehring II den Sieg

Bessere Defensive bringt Mehring II den Sieg

Es war ein Sieg der größeren Cleverness und der besseren Defensivleistung. Das 3:1 der Mehringer Reserve belässt das Kuhnen-Team auch im Frühjahr im Titelrennen. Der SV Konz musste dagegen den Kontakt zur absoluten Spitzengruppe abreißen lassen.

Mehring. Nach kurzweiligen, intensiven 90 Minuten hatte der Konzer Spielertrainer Patrick Zöllner nur eine Erklärung für die empfindliche Niederlage: "Die Gegentore dürfen so nicht fallen. Unsere lückenhafte Defensivarbeit hat dem Gegner die Chancen eröffnet - und die haben sie genutzt. Wenn du so viel Gegentore hast wie wir, haben wir ganz oben auch nichts zu suchen." In der Tat schlugen sich die spielstarken und kombinationssicheren Saar-Mosel-Städter wieder einmal selbst, denn im ersten Abschnitt stellten sie die eindeutig bessere Mannschaft, mussten nach Chancen sicher führen. Doch weil zweimal Kevin Vehres und der allein auf Kauhausen zustürmende Kapitän Peter Maasem beste Gelegenheiten ausließen, wurde Konz bestraft. Mehring kam nur schleppend in die Partie und lauerte auf Konter oder Fehler der Gäste. Als Christian Schneider kurz vor der Pause indisponiert zu Christian Alt stand, dieser aus der Drehung im Stile eines Klassestürmers unter die Latte hämmerte, stand es 1:0 für die Gastgeber, welche mit der Führung den Spielverlauf auf den Kopf stellten. Bis dahin sahen die 120 Zuschauer technisch bessere Gäste. Im zweiten Abschnitt waren noch keine zwei Minuten gespielt, als Mehring 2:0 führte. Patrick Jäckels umkurvte auf der rechten Konzer Abwehrseite gleich drei seiner Gegenspieler, prüfte anschließend Matthias Petry im Konzer Kasten, der nur abklatschen konnte. Den Abpraller erwischte Johannes Diederich mit der Innenseite, und vom Innenpfosten prallte die Kugel ins Tor.Tore zur richtigen Zeit

"Wir haben die Tore zur richtigen Zeit gemacht und Konz dadurch den Zahn gezogen", hatte noch nach der Partie Mehrings Spielertrainer Markus Kuhnen resümiert. Doch die Gäste blieben am Drücker, obwohl Mehring nun die weitaus größeren Spielanteile besaß. Als sich Vehres aus 18 Metern ein Herz fasste und trocken zum Konzer Anschluss einschoss, schien die gutklassige Partie wieder offen. Doch Konz kam auch bei Standards diesmal nicht wie gewohnt zum Zug, überließ Mehring jetzt die entscheidenden Räume im Vorwärtsgang. Als Nils Hansjosten auf rechts Meter machte und mit einem Rückpass den heraneilenden Johannes Diederich bediente, war mit dem 3:1 die Entscheidung gefallen. Doch weil der Zöllner-Elf auch in der Schlussphase die Kreativität und Durchschlagskraft fehlte und Mehring immer gefährlich konterte, bezeichnete Markus Kuhnen den "Sieg auch als verdient. Wir haben kämpferisch und geistig gut dagegengehalten und hinten nicht viel zugelassen." Für Patrick Zöllner lag der Schlüssel im "besseren Defensivverhalten aller Mehringer Akteure". SV Mehring II: Kauhausen - Schnieder, Selmane (35. L. Müller), M. Diederich, Hansjosten - J. Müller, Jäckels, Linster, Kaufmann - J. Diederich (86. Kuhnen) - Alt (56. Denkel). SV Konz: Petry - Maasem, Schneider (70. Junge), Wrobel, Becker - Götze (70. Zöllner), Wacht, Dorn, Weis - Vehres, Kupper-Stöß. Tore: 1:0 Alt (42.), 2:0 Johannes Diederich (48.), 2:1 Vehres (55.), 3:1 Johannes Diederich (65.) SR: Mathias Mengelkoch (Trier) - ZS: 120. BV: Gelb-Rote Karte gegen Frank Wacht (Konz) wegen Meckerns/Foulspiel in der 80. Minute.