2. Runde Rheinlandpokal Bitburg ist in Siga-Laune, Kreisligisten kratzen an Sensation

Schweich/Region · Große Erleichterung herrscht im Lager des Fußball-Oberligisten FC Bitburg: Das 4:2 im Rheinlandpokal bei Mosella Schweich war der erste Pflichtspielsieg der Bierstädter im achten Anlauf. Sämtliche Gästetreffer gingen dabei auf das Konto eines Mannes, auf den sein Trainer Fabian Ewertz große Stücke hält. Wer sich sonst noch alles für die dritte Pokalrunde qualifiziert hat.

  Trickreich und abschlussstark: Benjamin Siga (Mitte) war beim Bitburger 4:2 im Rheinlandpokal bei Mosella Schweich der Mann des Abends.

Trickreich und abschlussstark: Benjamin Siga (Mitte) war beim Bitburger 4:2 im Rheinlandpokal bei Mosella Schweich der Mann des Abends.

Foto: TV/Sebastian J. Schwarz

Viel Mühe hatten einige höherklassige Mannschaften, um sich in der zweiten Rheinlandpokalrunde durchgesetzt hatten. Auch für den Bezirksliga-Tabellenführer Mosella Schweich war eine Überraschung gegen den zwei Klassen höher angesiedelten Oberligisten FC Bitburg in Reichweite. Der Überblick: