1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Bitburg/Morbach/Konz: Kuriose Bewertung von Fußballplätzen auf Google Maps

Die Region auf Google Maps : Bewertung von heimischen Fußballplätzen: Bei diesen Beschwerden ist der Platzwart machtlos

Wenn es rund um den Fußball richtig kurios wird, ist man vielleicht bei den Rezensionen auf Google gelandet. Man staunt nicht schlecht, welche Kommentare dort die Wertungen für so manche Plätze in die Tiefe drücken.

Es braucht nicht viel, um beim Amateurfußball am Wochenende Spaß zu haben. Ein anständiger Rasen, ein paar Zuschauerplätze rund herum und gerne auch noch saubere Toiletten – damit sollten für Spieler und Fans schon die wichtigsten Punkte abgehakt sein. Obwohl das Bier natürlich auch eine Rolle spielt, wenn Sportfreunde auf Google Maps ihre Bewertungen für die Stadien der Region hinterlassen.

Insgesamt kann man sich darüber freuen, dass die Fußballplätze positive Rezensionen erhalten. Oft springt sogar die Höchstwertung von fünf Sternen heraus.

Auch hier versteckt sich aber vernichtende Kritik in Form der niedrigsten Wertung – ein Zeichen der absoluten Unzufriedenheit mit der Sportstätte um die Ecke. Bei genauerer Betrachtung zeigt sich: In den Rezensionen lauert manchmal die fiese Revanche für das Geschehen auf dem Platz.

Erstaunliche Google-Rezensionen über das Stadion Ost in Bitburg

Davon wurde beispielsweise das Stadion Ost in Bitburg getroffen. Nur vier Sterne gibt es in der Gesamtwertung. Das ist natürlich nicht schlecht, wird aber von anderen Sportplätzen teils spielend übertroffen. Was waren also die Beschwerden in der Vergangenheit?

„Wir (TuS Mosella Schweich) haben da einen Spieler mit Schien- und Wadenbeinbruch verloren“, erklärt ein Google-Nutzer. Autsch! Das ist natürlich eine richtig fiese Sache. Ein anderer fasst seinen Besuch im Stadion Ost in nur zwei Worten zusammen: „Grotten Kick.“ Man könnte nun einwenden, dass das Stadion dafür nichts kann. Aber wenigstens sind das noch konkrete Beschwerden.

„Tolles Spiel gegen den DFB“, erklärt ein anderer Kommentator und vergibt volle zwei von fünf Sternen. Es bleibt unklar, wie sich diese Bewertung verbessern könnte. Vielleicht muss sich dafür erst eine Weltauswahl in der Eifel die Ehre geben.

Ein ewiger Feind des Freiluftvergnügens ist übrigens auch hier das Wetter. „Sehr kalt und matschig“ ist es gewesen, als es einen weiteren Nutzer zu einer Bewertung reizte. Drei Sterne war das Erlebnis immerhin noch wert. Daraus lernen wir: Dreckswetter macht manchmal mehr Freude als der Deutsche Fußball-Bund – oder so ähnlich.

Bewertungen zu weiteren Fußballplätzen auf Google Maps

Auch anderen Sportstätten in der Region ergeht es nicht besser. So findet man beim B.C. Morbach 1996 zwar einen schönen Fußballplatz vor, wie viele Rezensionen versichern. Aber auch dort kann man wohl nicht in Frieden leben: „Wurde voll von so nem kleinen Typ umgehauen. Konnte danach nicht mehr gehen“, lautet ein Statement, das dem Platz nicht mehr als zwei Sterne zugestehen will. Vielleicht brauchen wir eine Sternewertung für Amateursportler, damit die Kritik nicht immer am schuldlosen Austragungsort hängen bleibt.

Weniger gewalttätige Ursachen für einen Punktabzug gab es im Konzer Saar-Mosel Stadion. „Schönes Leichtathletikstadion, Siegerehrung bei den Rheinland-Pfalz Meisterschaften war seeehr schleppend“, heißt es dort. Dafür gibt ebenso drei Sterne wie für eine weitere Rezension, die zumindest klar beim Thema bleibt: „Was soll ich dazu sagen? Ist ein Stadion.“