| 20:48 Uhr

Bitteres Ende für die Bitburger

Der Bitburger Tim Hartmann (rechts, hier im Duell mit dem Lambertsberger Bastian Roth) erzielte gegen Stadtkyll das 2:1 – in letzter Sekunde gewannen aber die Gäste. TV-Foto: Hans Krämer
Der Bitburger Tim Hartmann (rechts, hier im Duell mit dem Lambertsberger Bastian Roth) erzielte gegen Stadtkyll das 2:1 – in letzter Sekunde gewannen aber die Gäste. TV-Foto: Hans Krämer
Bitburg. Der Titelkampf in der Bezirksliga spitzt sich zu: Mit dem 3:2-Sieg im turbulenten Eifelkrimi gegen Bitburg hat Stadtkyll die Tabellenführung übernommen. Lüxems Höhenflug wurde durch die Niederlage in Ralingen gestoppt - d er Spieltag in der Übersicht.

FC Bitburg - SG Stadtkyll 2:3 (1:1). Im Spitzenduell gegen Stadtkyll musste sich der FC Bitburg in der turbulenten Schlussphase unglücklich geschlagen geben und verpasste den Sprung an die Tabellenspitze. Vor 300 Zuschauern markierte Tim Hartmann die Führung für die Gastgeber (12.), Torsten Fiedlers glich aus (22.). Richtig rund ging es im zweiten Abschnitt. Wegen der Roten Karte für Tim Hartmann (73.) musste Bitburg in Unterzahl spielen, dennoch gelang Sascha Dücker in der Schlussphase die erneute Führung (82.). Das dicke Ende für die Heim-Elf wurde in der 85. Minute mit dem Ausgleich von Thomas Zapp eingeleitet. Dramatisch verlief die Nachspielzeit, die vom Schiri zunächst mit drei Minuten angezeigt wurde. Nachdem vier Minuten gespielt waren, gelang Christoph Schmitz noch der Siegtreffer für die Gäste.

SV Föhren - SV Sirzenich 5:1 (4:0). Föhren war im ersten Abschnitt deutlich überlegen und legte mit vier Treffern den Grundstein zum Sieg. Axel Meyer (9.) und Simon Monzel (20.) hatten früh für klare Verhältnisse gesorgt. Nicola Weyer (22.) und wiederum Monzel (27.) erhöhten vor der Pause auf 4:0. Nach Wiederbeginn verwaltete Föhren den klaren Vorsprung, durch ein Eigentor von Sven Müller kam Sirzenich aber auf 1:4 heran (65.). Aus der Ampelkarte für Föhrens Andreas Wagner (72.) konnte Sirzenich kein Kapital schlagen. Thomas Wagner erhöhte auf 5:1 (90.).

SG Traben-Trarbach - SG Baustert 0:0. Keinen Sieger gab es im Abstiegsduell in Traben-Trarbach. "Wir waren zwar überlegen, konnten aber mit den besten Chancen nichts anfangen", resümierte Trainer Dieter Kaiser. Zwei Minuten vor Schluss bot sich Baustert nach einem Konter die beste Gelegenheit zum Sieg. Auf Seiten der Heimelf haderte man mit dem Schiri, nachdem dieser ein Foul an Andre Benzarti nicht mit einem Elfmeter geahndet hatte (80.).

SG Ockfen - SG Laufeld 3.1 (2:1). Bei der SG Ockfen läuft es derzeit rund. Nach dem 6:1-Sieg gegen Buchholz legte die Saar-Elf mit einem weiteren Erfolg den Grundstein zum Ligaverbleib. Vor 300 Zuschauern erwischte Laufeld den besseren Start und traf durch Lukas Reffke (6.) ins Schwarze. Schon sechs Minuten später leitete Tobias Hein mit der Verwandlung eines an Kevin Schuh verursachten Elfmeters die Wende ein und Jörg Schu legte zum 2:1 nach (28.). Ockfens Torhüter Karsten Steinmetz rettete in der Folge mit tollen Paraden den knappen Vorsprung. Dominik Bart machte mit dem 3:1 (75.) alles klar.

SG Wallenborn - SV Morbach 1:3 (0:1). Durch drei individuelle Abwehrfehler ging Wallenborn gegen Morbach leer aus. Die von Personalsorgen geplagten Eifeler mussten mit dem letzten Aufgebot antreten und lagen schon zur Pause durch den Treffer von Morbachs David Thieser (14.) zurück. Unglückliche Abwehraktionen begünstigten die weiteren Gästetreffer von Jörg Wahlen (47.) und Maurice Klären (70.). Benny Domas traf zum 1:3 (83.).

SG Ralingen - SV Lüxem 3:2 (1:0). Mit einer halbstündigen Verspätung wurde die Partie in Godendorf angepfiffen. Der angesetzte Unparteiische blieb aus und so musste Schiri-Ansetzter Peter Hoffmann selbst zur Pfeife greifen. Es entwickelte sich eine spannende und flotte Begegnung, in der Ralingen immer besser ins Spiel fand. Stefan Quiring (30.) und Jan Pallien (52.) brachten die SG mit 2:0 nach vorn . Die starken Gäste kamen per Strafstoß durch Sven Kohlei auf 1:2 heran (62.). Ein Eigentor bescherte den Gästen den Ausgleich (76.). Im Gegenzug traf Pascal Mertens zum 3:2.

SG Osburg - SV Leiwen-Köwerich 1:2 (0:1). Gut gespielt, aber verloren. So lautete das Fazit aus Osburger Sicht. Leiwen bestimmte die ersten Minuten und ging durch Timo Toppmöller in Führung (12.). Danach drängte Osburg auf den Ausgleich und hatte mit einem Kopfball von Alex Schabo Erfolg (65.). Das bessere Ende hatten die Gäste. Christoph Nospes schloss einen Konter zum schmeichelhaften 2:1-Sieg ab (83.). J.W.