1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Das Spielführerporträt: Christian Niesen

Das Spielführerporträt: Christian Niesen

In unserer Reihe, in der wir Spielführer aus den Mosel-Kreisligen vorstellen, geht es heute um den Kapitän des A-Ligisten SV Klausen: Christian Niesen.

Klausen/Bernkastel-Kues. Christian Niesen weiß, wie der Hase läuft. Der Routinier des SV Klausen, dessen Kapitän er im dritten Jahr ist, hat bereits alle Höhen und Tiefen im Fußball erlebt. Er kennt die Oberliga genauso wie die Niederungen der C-Klasse. Der stets im zentralen Mittelfeld agierende Fußballer begann mit sechs Jahren in Salmrohr mit dem Kicken, ging ein Jahr später zum SV Klausen, um dann die weitere Jugendzeit wieder beim FSV Salmrohr durchzuspielen. Damals gelang dem FSV der Aufstieg in die Regionalliga und auch der Rheinlandpokalsieg. "Ich spiele jetzt seit 23 Jahren Fußball. Wenn man insgesamt fünf Aufstiege miterleben darf und in der Oberliga aktiv war, kann man schon von einer tollen und erfolgreichen Fußballzeit sprechen", sagt der vor 29 Jahren in Wittlich geborene und jetzt in Bernkastel-Kues lebende Niesen. Nach seinem ersten Seniorenjahr, als er mit dem SV Klausen in der Rheinlandliga kickte und ein Jahr später in die Oberliga aufstieg, musste der Freistoßspezialist den Frust eines Zwangsabstieges verkraften - sein SVK musste abgemeldet werden, spielte dann ein Jahr in der C-Liga außer Konkurrenz. "Doch wir haben in Klausen einen Neuanfang gewagt, sind anschließend bis in die A-Liga durchmarschiert - und das im Jahr unseres 100. Bestehens", sagt Niesen. "Wir haben in Klausen eine gesunde Vereinsstruktur mit fast durchweg einheimischen Spielern, die sich mit dem Verein voll identifizieren." Auch mit den vielen Trainern "egal ob Erwin Berg, August Schlotter, Wolli Hoor, Rainer Thul, Andreas Klar oder jetzt Dirk Schulz", habe er stets Glück gehabt. "Ich hatte ja meine Glanzzeit, will nun mit Klausen in der A-Liga die jungen Spieler führen und die zahlreichen Lokalderbys in einer interessanten und qualitativ guten A-Liga miterleben." Ambitionen, noch mal Rheinland- oder Oberliga zu spielen, habe er nicht. Niesen, der im Januar des vorigen Jahres Vater wurde, geht das private Glück über alles. Als Bauingenieur trägt er auch außerhalb des Platzes Verantwortung, nennt als Hobby neben seiner Familie und dem Fußball das Angeln als Ausgleichssport. L.S.