Der große Pokal bleibt zu Hause

Der große Pokal bleibt zu Hause

In Bernkastel-Kues haben die Alten Herren Ü 35 den Verbandsgemeinde-Pokal im Fußball ausgespielt. Außerdem haben 18 Freizeitmannschaften beim anschließenden Hallennachtturnier mit.

Bernkastel-Kues. (red) Sieben Mannschaften haben in Bernkastel-Kues um den VG-Pokal der AH-Ü 35 gekickt. Am Ende siegte souverän der Gastgeber, die Spielvereinigung Bernkastel-Kues.

Schon im ersten Spiel in der Großsporthalle am Kueser Schulzentrum zeigte die Spvgg ihre Ambitionen auf den Pokalgewinn. Den Erzrivalen, die AH Monzelfeld-Longkamp, fertigten die Bernkastel-Kueser klar mit 6:1 ab. Nachdem sich auch der Pokalsieger von 2010, die AH des SV Zeltingen-Rachtig, mit 0:3 gegen die Spvgg geschlagen geben musste, wurden auch die AH Lieser/Maring-Noviand (0:5), Mülheim-Brauneberg (0:4), Burgen (0:4) und Wintrich (0:3) praktisch an die Wand gespielt.

Bernkastel-Kues stand am Ende mit 18 Punkten und 25:1-Toren als klarer Pokalsieger fest. Zweiter wurde der Vorjahressieger aus Zeltingen-Rachtig, Dritter die Herren aus dem Liesertal.

Der erste Beigeordnete der Verbandsgemeinde, Leo Wächter, überreichte stellvertretend für Bürgermeister Ulf Hangert den Pokal an Bernkastel-Kues' Spielführer Georg Klinkhammer.

Im Anschluss an das AH-Turnier startete die Spvgg Bernkastel-Kues das traditionelle und beliebte Hallennachtturnier für Freizeitmannschaften um den Sport-Reinart-Cup. 18 Mannschaften kämpften in spannenden Partien um den Turniersieg. Am Ende siegte "Jupps Truppe" aus Piesport.

Schon in der Vorrunde blieben favorisierte Teams auf der Strecke, wobei mehrere Spiele erst in den Schlusssekunden entschieden wurden.

Für eine Überraschung sorgte dabei das junge Team der Fortuna Kues, das im Halbfinale gegen den Titelverteidiger "Der Rochen" aus Mülheim-Brauneberg bis in die Schlussminute 1:0 führte, sich dann aber doch geschlagen geben musste. Auch das Team Hellas ereilte das gleiche Schicksal.

Im spannenden Endspiel setzte sich dann "Jupps Truppe" knapp gegen den "Rochen" durch. Im Spiel um Platz drei siegte Kues gegen Hellas. Insgesamt wurden beim Hallennachtturnier Preise im Wert von fast 1000 Euro vergeben.

Mehr von Volksfreund