Derby-Zeit an der Sauer

Eine Unkonzentriertheit kostete den SC Stahl gegen Geichlingen einen Punkt: Mit dem Tor von Johannes Theiß nahm die Mohr-Elf dem Bitburger Vorstadtclub wichtige Punkte ab. Sie hält damit einen Kontrahenten auf Distanz.

Bitburg. (L.S.) Beim Derby der SG Geichlingen an diesem Wochenende in Bollendorf wird nicht nur Torjäger Markus Kolf gefragt sein: "Die Defensive steht sattelfest, dort haben wir zuletzt sehr wenig kassiert. Doch auf sie wird es nun wieder verstärkt ankommen", sagt Geichlingens Trainer Norbert Mohr in Anbetracht dessen, dass der Gegner sich an die "Höhenluft" gewöhnt hat.

Bollendorf hat sich nach dem klaren 6:0 gegen Speicher in Schusslaune gebracht und bewies zuletzt seine Stärke.

Nun will die Elf von Coach Norbert Röthig auch mal einem "Großen" ein Bein stellen. Denn nach den deutlichen Niederlagen in Fließem und Bitburg könnte ein Coup gegen den Spitzenreiter für einen weiteren Schub sorgen.

Abstiegsgipfel in Daleiden



Die SG Fließem hat es mit dem FC Bitburg II zu tun, der nach dem mageren 1:1 bei der SG Daleiden II wohl endgültig aus dem Aufstiegsrennen raus zu sein scheint.

Doch die Kömen-Elf wird die Punkte nicht freiwillig abgeben. Die Elf von Trainer Olly Grund wird im Heimspiel gegen den FC Karlshausen den Schwung aus dem Spiel gegen Mettendorf mitnehmen wollen. Mit einem erneuten Dreier wäre der sechste Platz gesichert. Ernzen sollte die Punkte gegen den SV Speicher ebenso behalten wie der SC Stahl gegen DIST. Auch der Tabellenvierte SG Lasel ist gegen Mettendorf Favorit.

Zum Abstiegsgipfel kommt es zwischen Daleiden II und Koosbüsch: Sollte Daleiden siegen, wäre die Mannschaft zunächst am Konkurrenten vorbeigezogen. Doch Koosbüsch verkaufte sich in Lasel beim 0:1 zuletzt teuer.