1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Die Gegner aus der Nachbarschaft

Die Gegner aus der Nachbarschaft

Brisante Derbys sind in der zweiten englischen Woche angesagt. Stadtkyll kann sich mit einem Sieg gegen Lambertsberg an der Spitze behaupten. Verfolger Krettnach erwartet mit Ralingen ebenfalls Nachbarschaftsbesuch, und in Ockfen fiebert man dem Derby gegen Konz entgegen.

Trier. (J.W.) SV Krettnach - SG Ralingen (Mittwoch, 19.30 Uhr, Rasenplatz Niedermennig) Krettnach ist mächtig in Fahrt gekommen und zieht eine personelle Trumpfkarte nach der anderen. Der 4:1-Sieg in Föhren katapultierte die Berg-Elf auf den zweiten Tabellenplatz. Die am vergangenen Wochenende spielfreien Ralinger zieren derzeit das Tabellenende und warten nach drei Spielen noch immer auf den ersten Sieg.

TV-Prognose: Im Tälchen sind die Weichen auf einen Krettnacher Sieg gestellt. Mit dem erstmals in Föhren eingesetzten Grevenmacher-Heimkehrer Volker Schmitt verfügt die Berg-Elf über einen weiteren Aktivposten.

SG Osburg - SV Föhren (Mittwoch, 19.30 Uhr, Kunstrasen Thomm)

Föhrens Siegesserie wurde durch das 1:4 gegen Krettnach jäh unterbrochen. Auch Osburg musste gegen Ockfen die Punkte lassen. Zu Hause sind die Hochwälder aber eine Klasse für sich, wie der jüngste 3:1-Heimsieg gegen Konz beweist.

TV-Prognose: In der abgelaufenen Saison gewann Föhren beide Spiele. Osburg hat sich personell gut ergänzt und kann deshalb zumindest ein Remis erreichen.

SG Ockfen - SV Konz (Mittwoch, 19.30 Uhr, Rasenplatz Irsch/Saar)

Auf diese Partie freuen sich alle Fans an der Saar. Die SG Ockfen stimmte sich mit einem 2:0-Erfolg gegen Osburg auf das Derby gegen den SV Konz ein. Die Zöllner-Elf holte aus den beiden vergangenen Spielen nur einen Punkt.

TV-Prognose: Ockfen konnte zu Hause jeweils spielerisch überzeugen, aber nur einmal gewinnen. Konz gilt mit Trainer-Joker Patrick Zöllner als erfahren und routiniert. Eine Favoritenrolle ist daher schwer zu definieren.

SG Stadtkyll - SG Lambertsberg (Mittwoch, 19.30 Uhr, Rasenplatz Auw)

Drei Siege und zwei Remis reichten Stadtkyll zur vorläufigen Tabellenführung. Zu Hause sind die Eifeler noch ungeschlagen. Lambertsberg nistete sich wieder im unteren Tabellendrittel ein, erzwang aber zuletzt in Konz ein beachtliches Remis.

TV-Prognose: Bei allem Respekt vor der entschlossenen Lambertsberger Vorstellung in Konz gilt Stadtkyll als erster Anwärter auf die Punkte. Schon im Vorjahr gab es zwei Auwer Siege.

SG Baustert - SV Morbach II (Mittwoch, 19.30 Uhr, Rasenplatz Baustert)

Beide Teams finden sich mit jeweils vier Zählern im unteren Tabellenbereich wieder. Zu Hause ist der Neuling aber eine Macht: Gegen Traben-Trarbach gab es einen 5:1-Sieg, und gegen Großkampen wurde ein Remis erzwungen. Morbach konnte in der Fremde noch keine Punkte erben.

TV-Prognose: Baustert hat schon zehn Tore geschossen, aber bereits 18 kassiert. Die Heimstärke des Neulings kann den Ausschlag für einen Sieg geben.

SV Sirzenich - FC Bitburg (Mittwoch, 19.30 Uhr, Kunstrasen Udelfangen)

Nach zweijähriger Unterbrechung freut man sich in Sirzenich wieder auf das Derby gegen den alten Rivalen aus Bitburg. Beide Clubs holten aus den ersten Spielen sieben Punkte, wobei Sirzenich eine Partie mehr absolviert hat. Glanzstück des FCB ist die Abwehr, die bisher erst zwei Gegentore zuließ.

TV-Prognose: Beide Teams sind kunstrasenerfahren und offensivstark. Bitburg vertraut auf die Weisheit, dass mit einer guten Abwehr die Spiele gewonnen werden und könnte damit recht behalten.

SV Leiwen-Köwerich - SG Buchholz (Mittwoch, 19.30 Uhr, Hartplatz Leiwen)

Ausgeruht empfängt Leiwen den Vorletzten aus Buchholz. Die Moselaner liegen mit sieben Zählern im Punktesoll, nur in Sachen Torgefährlichkeit gilt es nachzubessern. Buchholz absolvierte erst drei Spiele und punktete nur gegen Baustert dreifach.

TV-Prognose: In Leiwen wartet man darauf, dass gegen den Aufsteiger der Knoten im Angriff platzt. Schon in der vorigen Saison gab es für Buchholz nichts zu holen.

SV Lüxem - SG Großkampen (Mittwoch, 20 Uhr, Rasenplatz Wittlich-Lüxem)

Ein Duell auf Augenhöhe wird zwischen den beiden etablierten Teams erwartet. Lüxem kommt nach schwachem Start durch den Sieg in Buchholz und das Remis in Bitburg in Schwung. Gegenteilig ist der Trend bei Großkampen: Nach zwei Startsiegen stotterte zuletzt der Motor.

TV-Prognose: Lüxem ist heiß auf den ersten Heimsieg. Großkampen ist auswärts aber noch ungeschlagen. Der Ausgang dieser Partie ist völlig offen.