| 00:25 Uhr

Hallenkreismeisterschaften
Jubel bei Prümer Land und Schneifel-SG

Kelberg. Die neuen Hallenkreismeister im Futsal stehen fest.

Nachdem Prüm jahrelang Austragungsort der Hallenkreismeisterschaften im Futsal war, wurde mit Kelberg ein weiterer attraktiver Ort für die Titelvergabe in der Halle gefunden. Vor rund 150 Zuschauern sicherten sich die Frauen der SG Schneifel-Stadtkyll in der Hochkelberghalle den Titel und 50 Euro Siegprämie in den zwei Spielen gegen die SG Kylltal Gerolstein. Im ersten Match hieß es 0:0, im zweiten Aufeinandertreffen siegte Stadtkyll dann mit 1:0.

Im Turnier der acht Seniorenteams hatte die SG Prümer Land-Rommersheim im ligainternen Vergleich mit dem TuS Ahbach im Siebenmeterschießen mit 4:2 die Nase vorn, nachdem es nach regulärer Spielzeit 1:1 gestanden hatte. Der A-Liga-Aufsteiger gewann neben dem Pokal auch die Prämie von 150 Euro, Finalist Ahbach füllte die Mannschaftskasse mit 100 Euro. Im Spiel um Platz drei setzte sich B-Ligist SG Kylltal Gerolstein gegen die zweite Garnitur der SG Prümer Land mit 3:2 durch und sicherte sich immerhin noch eine Prämie von 50 Euro. Bereits in den Gruppenspielen war die von Kapitän Johannes Morgens angeführte SG Prümer Land nicht zu schlagen. Gegen die Zweitvertretung der SG Kylltal Gerolstein wurde 4:0 gewonnen, gegen den SV Brockscheid hieß es 2:0 und gegen die SV Fortuna Ulmen wurde ein knapper 2:1-Sieg eingefahren. Im Halbfinale ging es torreich zu, als die Vereinigten aus Prüm, Rommersheim und Wallersheim gegen die SG Kylltal Gerolstein mit 5:3 die Oberhand behielten.