Dörbach lässt nicht locker

Dörbach lässt nicht locker

Das hat es schon lange nicht mehr gegeben. Mit dem 3:0 (1:0)-Erfolg über die Spvgg. Wirges II landete der SV Dörbach in der Fußball-Rheinlandliga den vierten Sieg in Serie und hat nach wie vor Chancen auf den Klassenerhalt. Der Erfolg hätte noch weitaus deutlicher ausfallen können, ja sogar müssen.

Dörbach. Den emotionalen Höhepunkt vermasselte der schwache französische Schiedsrichter Frederic Kontzler, respektive sein Assistent, den Gastgebern. Co-Trainer Michael Schmitt, einer von zwei Auswechselspielern auf der Bank der Salmtaler, war in der 86. Minute eingewechselt worden und erzielte in der zweiten Minute der Nachspielzeit nach einem Konter einen regulären Treffer, der aber wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannt wurde. Schmitt, Trainer Harry Koch und auch die Mannschaft hatten den Ärger aber schnell vergessen - wichtig waren die drei Punkte. "Ich wusste, dass wir sie schlagen, wenn wir hinten sicher stehen", sagte Koch, "als sie dann aufmachen mussten, hatten wir Chancen en masse und hätten viel deutlicher gewinnen müssen." Zwei richtig gute Gelegenheiten hatten die Gäste. In der ersten Halbzeit hätte eine Unsicherheit von Dörbachs Schlussmann Andreas Ringelstein (43.) fast zu einem Gegentreffer geführt. In der 75. Minute holte er dafür einen tollen Freistoß von Thorsten Hehl aus dem Winkel. Die Hausherren bestimmten von Beginn an die Partie und hatten durch ihren besten Akteur, Mike Gaugler, in der 13. Minute die erste Gelegenheit. Sein Flachschuss flog knapp am langen Eck vorbei. Dann traf Michael Blang nach Zuspiel von Clemens Goepel (33.) nur die Latte, ehe Patrick Noske nach einer präzisen Flanke von Florian Weirich (40.) endlich die Führung markierte. Nach dem Wechsel häuften sich die Chancen, beim letzten Pass oder bei den Abschlüssen fehlte aber die Präzision. Die ebenfalls im Abstiegskampf steckenden Gäste mussten ihre Deckung mit zunehmender Spieldauer immer mehr lockern. Als die Reserve von Wirges dann in den letzten Minuten alles auf eine Karte setzte, hatte Dörbach Konter- und Torchancen im Minutentakt. Einen perfekten Schnellangriff, ausgehend von Weirich über Noske, nutzte Gaugler eiskalt zur Vorentscheidung, als er flach am herausstürzenden Wirgeser Torwart Andre Faller verwandelte. Nach dem nicht anerkannten Schmitt-Treffer gelang Gaugler nach Zuspiel von Matthias Wey noch ein weiterer Treffer. Koch hatte die Partie schnell abgehakt und blickte schon auf die nächste Partie seiner Elf in Strohn: "Obwohl Ellscheid absteigen muss, werden wir es dort nicht so einfach haben."SV Dörbach - Spvgg. Wirges II 3:0 (1:0)SV Dörbach: Ringelstein -Goepel, Schmölter (67. J. Hilgers), Schröder, Prüm - F. Weirich, Wey, Müller, Gaugler - Blang, Noske (86. M. Schmitt)Tore: 1:0 (40.) Noske, 2:0, 3:0 (87./90.+3) GauglerSchiedsrichter: Kontzler (Frankreich) - Zuschauer: 75 wir

Mehr von Volksfreund