1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Dörbach macht das halbe Dutzend voll

Dörbach macht das halbe Dutzend voll

Erfolg für die Frauen des SV Dörbach: Mit 6:2 feierte der Aufsteiger gegen Bardenbach einen Kantersieg. Mit Ausnahme der zweiten Mannschaft gab es beim TuS Issel an diesem Wochenende nichts zu feiern.

Trier. Regionalliga Südwest: SV Dörbach - SV Bardenbach 6:2 (1:1) Auch wenn sich die Elf aus dem Salmtal lange schwertat, war am Ende der Erfolg verdient. "Wir haben das Glück erzwungen", bilanzierte Trainer Carsten Herres, der einen frühen Treffer durch eine Einzelleistung von Anne Marx bejubeln konnte. In der Folge vergab Dörbach einige Großchancen. Diese Fahrlässigkeit wurde durch Nadine Dillenburger (1:1) bestraft. Nach dem Wechsel leitete ein Bardenbacher Eigentor die Entscheidung ein. Die Gäste stürmten - und der SVD konterte mit Erfolg.
SV Dirmingen - TuS Issel 3:0 (1:0) Der Kampf um Platz zwei wird erst am letzten Spieltag entschieden. Beim Vierten in Dirmingen, hinter Meister Bad Neuenahr die zweitstärkste Heimelf der Liga, kassierte der stark ersatzgeschwächte TuS eine klare Niederlage. "Dirmingen wirkte von Beginn an bissiger und zielstrebiger", sagte Trainer Stefan Jostock. Das 0:1 zur Pause nach einem Treffer von Tanja Schwenk war schmeichelhaft. Nach Wiederanpfiff steigerte sich der TuS, übernahm klar das Geschehen - aber vor dem Tor fehlte es an Entschlossenheit. Der erste nennenswerte Dirminger Angriff im zweiten Abschnitt brachte erneut durch Schwenk das 0:2. Wenig später machte sie mit ihrem dritten Treffer die Isseler Niederlage perfekt.
Rheinlandliga Frauen: TuS Issel II - TuS Reil 2:0 (1:0) Issel trat engagiert und motiviert auf und bestimmte von Beginn an die Partie. Nach zwölf Minuten fiel die verdiente Führung durch Tanja Könen, die die Reiler Torfrau zuvor umspielt hatte. Danach wendete sich das Blatt, der Aufsteiger war jetzt gleichwertig. Erst in der Schlussminute gelang Lisa Reichert aus dem Gewühl heraus der alles entscheidende Treffer.
TuS Ahrbach - FC Kommlingen 7:0 (4:0) "Wieder mal ein Auswärtsspiel zum Vergessen", nannte Pressesprecherin Kristin Boettcher die Vorstellung des FCK. Schon der erste Schuss aufs Kommlinger Tor landete hinter der Linie und auch danach ließ sich Ahrbach nicht lange bitten, "weil wir das Mittelfeld kampflos preisgegeben haben". Ahrbach schaltete nach sieben Treffern einen Gang zurück und ersparte dem Gegner damit wohl ein zweistelliges Resultat.
FC Bitburg - SC 07 Bad Neuenahr III 10:2 (3:1) Rodenbach ist Meister und Bitburg verabschiedete sich mit einer meisterlichen Leistung von seinem Publikum. "Wir haben uns regelrecht in einen Rausch gespielt und Neuenahr vom Platz gefegt", freute sich Trainer Jürgen Reuter. Während Jugendspielerin Vivien Heid, die die beiden Gegentore nicht verhindern konnte, nur noch einmal geprüft wurde, vergab der FCB noch viele Möglichkeiten.
B-Juniorinnen-Regionalliga:
1. FC Saarbrücken - TuS Issel 3:0 (1:0); SC 07 Bad Neuenahr - TuS Issel 10:1 (5:1) Trainer Günter Karthäuser sprach nach den beiden Niederlagen mit insgesamt 1:13-Toren bei den beiden Spitzenteams der Liga von einem "rabenschwarzen Wochenende". Bei den Nachwuchsteams der Bundesligisten war für Issel, das drei Stammspielerinnen ersetzen musste, nichts zu holen. In Saarbrücken konnte Torfrau Dana Gotthard noch ein Debakel verhindern, in Neuenahr, beim neuen Meister, reichte auch das Können der Keeperin nicht aus, um die Niederlage in akzeptablen Grenzen zu halten. wir