1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Drei Fragen an ... Alfred Bauer, Trainer der SG Zewen/Igel

Drei Fragen an ... Alfred Bauer, Trainer der SG Zewen/Igel

Alfred Bauer ist Trainer der SG Zewen/Igel

Herr Bauer, nach dem letztjährigen Aufstieg droht der direkte Abstieg in die B-Liga. Woran hat es in der ersten A-Liga-Spielzeit gefehlt?
Alfred Bauer: Der Sprung aus der B-Klasse in die A-Klasse wurde anfangs unterschätzt.Nach den ersten drei Spielen mit 0 Punkten und 0:19 Toren wussten wir, was auf uns zukommen wird. Mittlerweile konnte sich meine Mannschaft mit viel Fleiß und Willen im Training nötige taktische wie auch spielerische Mittel aneignen, um in der A-Klasse zu bestehen. Betrachtet man die Rückrundentabelle, stehen wir zurzeit auf Platz 10. Wir rechnen uns noch was aus und können theoretisch den Relegationsplatz erreichen. Nach dem klaren Sieg im Kellerderby gegen den SV Udelfangen kommt am Sonntag der Tabellenletzte FC Könen.

Was geben Sie Ihren Jungs mit auf den Weg?
Bauer: Konzentriert spielen und die taktischen Vorgaben umsetzen. Wir wollen an die gute Leistung der letzten Wochen anknüpfen und mit einem Heimsieg gegen Könen weiterhin die Tür zur Relegation offen halten.

Wie sehen Ihre Planungen für die kommende Saison aus?
Bauer: Trotz der schwierigen Situation im sportlichen Bereich hat der Verein mir das Vertrauen ausgesprochen und schon in der Winterpause meinen Vertrag für die kommende Saison verlängert. Schön ist, dass man in Zewen zu seinem Wort steht. Und dass wir hier auf dem richtigen Weg sind, beweist die Entwicklung der Mannschaft. Und falls wir doch absteigen sollten, werden wir alles daran setzen, den direkten Wiederaufstieg in der nächsten Saison zu schaffen. eb