Drei Fragen an...

… Frank Meuser, Abteilungsleiter Fußball beim SV Gutweiler. (TV-Foto: Edgar Breit)Herr Meuser, der SV Gutweiler ist nach dem Aufstieg mit neuem Trainer und weiteren Spielerzugängen in der B-Liga gestartet.

Sind Sie mit dem bisherigen Abschneiden Ihrer Mannschaft zufrieden?

Meuser: Unser Ziel ist es, am Ende der Saison einen gesicherten Mittelfeldplatz zu belegen. Mit 16 Punkten liegen wir aber momentan noch hinter den Erwartungen. Der Start in die neue Klasse verlief recht gut, in den letzten Wochen hatten wir allerdings verletzungs- bzw. krankheitsbedingt einige Ausfälle zu verzeichnen. Die neuen Spieler fühlen sich bei uns sehr wohl und sind absolute Verstärkungen. Hans-Peter Behr zeichnet sich nicht nur durch gute Arbeit als Trainer aus, er ist für uns auch als Spieler sehr wertvoll.

Was sollte aus Ihrer Sicht noch verbessert werden, damit nicht zum Ende der Saison das große Zittern eintritt?

Meuser: Wir müssen in unseren Heimspielen erfolgreicher werden. In den Auswärtsspielen wurden genauso viele Punkte erzielt, wie zu Hause. Zuletzt haben wir in Gusenburg gewonnen, eine Woche später in Geisfeld einen Punkt geholt. Das bringt wenig, wenn man danach auf heimischem Platz wieder verliert. So kommt man nicht von der Stelle.

Am kommenden Wochenende trifft der SV Gutweiler in Reinsfeld auf den Tabellenfünften. Wie schätzen Sie nach dem 7:5-Sieg im Hinspiel die Chancen für Ihre Mannschaft ein?

Meuser: Die Reinsfelder haben eine sehr starke Offensivabteilung. Für uns gilt es, als Mannschaft geschlossen aufzutreten, in der Defensive gut zu stehen und die Reinsfelder zu beschäftigen. Wenn uns das gelingt, dann werden wir auch punkten. Unser Ziel ist es, aus den beiden letzten Spielen vor der Winterpause noch mindestens vier Punkte zu holen.

Mit Frank Meuser sprach TV-Mitarbeiter Edgar Breit.

Mehr von Volksfreund