Ein genialer Schachzug

Eine einzige Umbesetzung durch Salmrohrs Trainer Robert Jung hat durchschlagende Wirkung erzielt. Johannes Kühne rückte aus der Viererkette ins Mittelfeld und setzte dort die entscheidenden Akzente beim 5:0 (1:0)-Erfolg über den TuS Mechtersheim.

Salmrohr. Allein der Treffer zum 1:0 durch Johannes Kühne war den Besuch dieser Partie wert. An der Mittellinie eroberte Kühne den Ball und startete dann zu einem unwiderstehlichen Sololauf. Er machte dabei keine Schlenker, sondern stürmte mit dem Ball am Fuß und voller Dynamik, die Mechtersheimer Abwehrspieler ignorierend, auf kürzestem Weg Richtung Tor und schloss aus zehn Metern flach und platziert ab. Bis zu diesem Treffer waren die Gäste durchaus gleichwertig gewesen, stellten aber unter Beweis, warum sie in 13 Spielen erst neun Tore erzielt hatten. Nach dem Führungstreffer nahm die Überlegenheit des FSV zu. Dino Toppmöller verfehlte aus spitzem Winkel knapp, Markus Bauer scheiterte am TuS-Schlussmann Konstantin Stengel, und wenig später flog Kühne knapp an einer Bauer-Flanke vorbei. Nach dem Wechsel benötigten die Gastgeber nur eine Viertelstunde, um Mechtersheim zu demoralisieren. Nach einem Doppelpass mit Toppmöller wurde Kühne im Strafraum gelegt - der Passgeber verwandelte den Strafstoß zum 2:0 (51.). Drei Minuten später nutzte Bauer einen der bekannt langen Einwürfe von Matondo Makiadi zum 3:0. Es vergingen erneut nur sechs Minuten, ehe Julian Hohns bei einem seiner seltenen Vorstöße eine Toppmöller-Flanke mit der Brust mitnahm und dann flach verwandelte. Nach einem erneuten Makiadi-Einwurf markierte Toppmöller per Kopf seinen zwölften Saisontreffer. Es hätte noch schlimmer für die Gäste kommen können. Kühne (62.) wurde im letzten Augenblick am Torschuss gehindert (62.), wenig später ein regulärer Kopfballtreffer von Toppmöller wegen angeblichen Aufstützens nicht anerkannt, und eine Minute vor Schluss verfehlte Daniel Schraps nur um Zentimeter den Kasten. "Ich wusste, dass er das kann", sagte Jung zu dem Wechsel von Kühne ins Mittelfeld, "und heute hat er diese Einschätzung eindrucksvoll bestätigt." wir FSV Salmrohr: Kieren - Förg, Hesslein (75. Schraps), Hohns, Fischer - Kühne, Adrian - Makiadi, Adams, Bauer - Toppmöller Tore: 1:0 (26.) Kühne, 2:0 (51.) Toppmöller (Foulelfmeter), 3:0 (54.) Bauer, 4:0 (55.) Hohns, 5:0 (60.) Toppmöller - SR: Spengler (Nalbach) - Z: 217