Ein Geschwisterpaar dominiert in Binsfeld

Leichtathletik : Ein Geschwisterpaar dominiert in Binsfeld

Warum die Teilnehmerzahlen beim 15. deutsch-amerikanischen Freundschaftslauf diesmal derart in den Keller gingen.

Ein paar Verwegene gab es doch:  Und eine von ihnen räumte nach ihrem Sieg beim Pronsfelder Straßenlauf auch am Tag danach beim deutsch-amerikanischen Freundschaftslauf in Binsfeld ab: Sonja Vernikov. Die 16-Jährige von Alemannia Aachen feierte am vergangenen Sonntag ihre Siege Nummer drei und vier an einem Wochenende. Bereits am Freitagabend hatte sie einen Sechs-Kilometer-Lauf in Belgien gewonnen. Samstags die fünf Kilometer im Eifelkreis Bitburg-Prüm. In Binsfeld war die Dauerläuferin gleich zweimal, erst in 18:59 Minuten über fünf Kilometer, kurz danach auf der doppelten Distanz in 40:42 Minuten erfolgreich.

Auch wenn es aus der Region einige wenige Doppelstarter in Pronsfeld und tags darauf in Binsfeld gab, die fünfmal so große Veranstaltung kostete den deutsch-amerikanischen Freundschaftslauf Teilnehmer.

Bei der 15. Auflage sank die Zahl der im Ziel registrierten Läufer zum zweiten Mal nach 2015 in den zweistelligen Bereich auf 92. Vor zehn Jahren wurde mit 233 Finishern der Teilnehmerrekord erreicht. Es gelingt den Organisatoren des SV Binsfeld allerdings weiterhin, etliche US-Amerikaner für einen Start zum Lauf entlang der  Airbase zu motivieren.

Beliebtester Wettbewerb war diesmal der Fünf-Kilometer-Lauf. Nur der Belgier Eddy Vandeputte war auf dieser Distanz in 17:21 Minuten schneller als Sonja Vernikov. Über zehn Kilometer blieb deren ein Jahr jüngerer Bruder Wiktor als Einziger unter 40 Minuten (39:59). Der 54 Jahre alte Lauf-Veteran Alwin Nolles von der LG Meulenwald Föhren kam in 40:32 Minuten auch noch knapp vor Sonja Vernikov ins Ziel.

Ergebnisse:

Frauen, 5 km: 1. Sonja Vernikov (Alemannia Aachen/U18) 18:59 Minuten, 2. Anna Thielen (TV Bitburg/U20) 21:59, 3. Sandra Koch 23:22. 10 km: 1. Sonja Vernikov (Alemannia Aachen/U18) 40:42, 2. Sanabia Calvary 1:03:09, 3. Silke Knop (LT Mertesdorf) 1:19:59.

Männer, 5 km: 1. Eddy Vandeputte (Belgien) 17:21 Minuten, 2. Michael Düro (Tri Post Trier) 19:37, 3. Marco Laumers (SC Bleialf) 20:29. 10 km: 1. Wiktor Vernikov (Alemannia Aachen/U18) 39:59 Minuten, 2. Alwin Nolles (LG Meulenwald Föhren/M55) 40:32, 3. Robin Mabut (Trier) 40:59, 4. Thomas Nolles (LG Meulenwald Föhren) 42:43, 5. Erwin Volz (PSV Wengerohr) 43:36, 6. Hans-Josef Leinen (SE Orenhofen/M65) 48:21. M35: Matthias Krumeich 49:03. M40: David Wadsworth 57:19. M45: Marko Antes 1:19:32. M50: Frank Schmitt 48:25.

Mädchen U8, 400 m: 1. Livia Kisgen 1:56 Minuten, 2. Maddy Clark 2:00, 3. Lena Friedrich 2:22. U12, 800 m: 1. Viktoria Munzel 3:08, 2. Lavinia Kisgen 3:35, 3. Kiara Aponte 3:53. U16, 1700 m: 1. Emily Kröschel 11:43.

Jungen U8, 400 m: 1. Joel Follmann 1:36 Minuten, 2. Luis Bayer 1:52, 3. Marc Weber 1:54. U12, 800 m: 1. Jonas Teusch (Bausendorf) 2:52, 2. Jan Vernikov (Alemannia Aachen) 3:01, 3. Cian Düro (Trier) 3:11. 1700 m: 1. Jean-Paul Cossé (PSV Wengerohr) 6:15 Minuten, 2. Bogdan Vernikov (Alemannia Aachen) 6:57, 3. Matthias Simon (PSV Wengerohr) 7:10.

Mehr von Volksfreund