1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Ein Spiel mit zwei Verlierern

Ein Spiel mit zwei Verlierern

Bei einem heftigen Zusammenstoß haben sich Michael Görgen vom SV Pölich-Schleich und Johannes Lorscheider aus Fell erheblich verletzt. Dass die Partie in der Kreisliga A 0:0 endete, wurde dadurch zur Nebensache.

Pölich. So haben sich weder der SV Pölich-Schleich noch der SV Fortuna Fell den Saisonauftakt vorgestellt: Noch bevor die Spielzeit richtig begonnen hat, haben beide Vereine die ersten Verletzungsopfer zu beklagen. Bis zur 86. Minute war die Partie sportlich ausgeglichen und außerdem äußerst fair.

Doch dann gingen Johannes Lorscheider (Fell) und Michael Görgen (Pölich) kompromisslos zum Ball, prallten mit voller Wucht aufeinander und blieben am Boden liegen. Aufstehen konnte keiner der beiden Spieler, so dass Schiedsrichter Peter Hoffmann aus Temmels die Partie für mehr als 45 Minuten unterbrechen musste.

Vereine verzichten auf Pokal-Verlängerung



Erst nach dem Einsatz eines Rettungshubschraubers und zweier Krankenwagen, die die Verletzten abtransportierten, wurde die Partie noch einmal für wenige Minuten angepfiffen. Dabei wurde aber schnell klar, dass keines der Teams noch versuchen würde, auf den Sieg zu dringen. Beide wollten nur noch den - auch unter normalen Umständen durchaus gerechten - Spielstand von 0:0 bis zum Abpfiff halten.

Das erste Ligaspiel hätte gleichzeitig auch für den Kreispokal zählen sollen. Dafür wäre noch einmal eine Verlängerung nötig gewesen, doch beide Vereine einigten sich, darauf zu verzichten. Formal muss nun die Spruchkammer entscheiden, doch ist angesichts der Umstände nicht zu erwarten, dass einer der Vereine für den Verzicht bestraft wird.

Damit haben gleich zwei der Meisterschafts-Favoriten einen herben Rückschlag hinnehmen müssen. Doch schon vor der Partie gaben sich die Betreuer beider Vereine eher bescheiden: Pölichs Co-Trainer Ottmar Böpken will "erstmal die Punkte sammeln, um die Klasse zu halten" und danach schauen, was nach oben noch möglich ist. Für den SV Fell erklärte Andreas Diendorf, der den verletzten Trainer Gregor Steffes vertrat: "Unser Ziel ist zwar, oben mitzuspielen - aber aufsteigen müssen wir nicht unbedingt."

Von den Vereinsvertretern war nach dem Spiel noch keine genaue Diagnose über die Schwere der Verletzungen zu erhalten. Nach ersten Auskünften haben sich beide Spieler vermutlich Knochenbrüche zugezogen.

SV Pölich-Schleich: Klaar, Hontheim, Sauer, Weinachter, Schmitt, Becker, Lex, Micheln, Berens, Görgen (87. Feiten), Huether

SV Fortuna Fell: Hack, Münch, Junges, Kuessner, Lorscheider (87. St. Zentius), Jakobs, Schlöder (76. Wurdel), Spieles, J. Zentius, Michel, Kündgen

Tore: Fehlanzeige!

Schiedsrichter: Hoffmann (Temmels)