Eine Hochzeit und viele weitere Ausfälle

Eine Hochzeit und viele weitere Ausfälle

Für Morbach und Stadtkyll wird es höchste Zeit zu punkten. Die Hunsrücker verlieren sonst den Anschluss nach oben gänzlich, die Elf aus der Schneifel braucht die Zähler, um den Kontakt zum Mittelfeld zu halten.

Trier. FSV Trier-Tarforst - TuS Mosella Schweich (Freitag, 20 Uhr, Kunstrasenplatz). Ohne die verletzten Patrik Kasel und Stefan Fleck will Tarforst Interimscoach Michael Fuchs sich in den Urlaub und vermutlich auch aus dem Amt verabschieden. In den nächsten Tagen soll und muss eine Dauerlösung als Ersatz für den zurückgetretenen Dirk Fengler gefunden werden. Fuchs glaubt die "technisch reifere Elf zur Verfügung zu haben". Schweich legt den Weg zum Lokalrivalen zurück, "um drei Punkte mitzubringen" (Trainer Hans Schneider). Auch die Mosella ist nicht ohne Verletzungssorgen: Eugen Keller und Sebastian Zimmer fallen aus.
VfB Linz - SG Stadtkyll (Freitag, 20 Uhr). "Wir werden taktische und personelle Umstellungen vornehmen", kündigt Stadtkylls Trainer Markus Kranz an, der in den folgenden drei Spielen "die unbedingte Notwendigkeit" sieht zu punkten". Julian Roderich kehrt ins Team zurück, Klaus Hamper wird verletzungsbedingt ausfallen, und auch auf Christian Czajka muss Kranz verzichten: Der Abwehrspieler heiratet am Samstag.
FC Karbach - SG Badem/Kyllburg/Gindorf (Samstag, 18 Uhr). "Wenn wir die Defensivleistungen aus den Spielen gegen Morbach und Mehring wiederholen können, haben wir sicherlich die Chance, auch in Karbach zu punkten. Gegen eines der Top-Teams der Liga muss die SG, die auf den gesperrten Jerome Kolling verzichten muss, aber stärker auftreten als bisher in Auswärtsspielen.
SV Mehring - SG Malberg (Sonntag, 14.30 Uhr, Kunstrasenplatz Auf der Lay). Was geschehen kann, wenn man einen Gegner unterschätzt, hat Mehring am Mittwoch beim Zittersieg in Laufeld gesehen (siehe Text oben links). "Wir müssen Malberg ernst nehmen", sagt Trainer Wolfgang Hoor, "das gilt vor allem für Torjäger Florian Bläcker", den der Mehringer Coach als "echten Knipser" bezeichnet. Dennoch: "Alles andere als ein Sieg gegen den Aufsteiger wäre eine herbe Enttäuschung."
SV Morbach - TuS Mayen (Sonntag, 14.30 Uhr, Alfons-Jakob-Stadion). Im Duell der Enttäuschten wollen die Hunsrücker die Kurve kriegen, um den Abstand nach oben nicht noch größer werden zu lassen. Torwart Sascha Elß kann nach einem Spiel Sperre wieder mitwirken. Johannes Krebs ist auch wieder dabei. Aus den zurückliegenden drei Spielen holte Morbach nur einen Punkt, Mayen verlor viermal in Folge. wir