Eintracht-Nachwuchs glänzt: 5:1-Sieg bei der TuS Koblenz

Eintracht-Nachwuchs glänzt: 5:1-Sieg bei der TuS Koblenz

Die U 19 der Trierer Eintracht sollte den Antrag stellen, nur noch gegen starke Teams zu spielen. Denn in dieser Saison gilt das Motto: Gegen Gute spielen wir auch gut.

A-Junioren-Regionalliga: TuS Koblenz - SV Eintracht Trier 05 1:5 (0:4)"Das war eine Stunde lang überragender Fußball", fasste Co-Trainer Kevin Schmitt zusammen und fügte hinzu: "Besser kann man nicht spielen." Gegen einen Gegner, den man am Ende der Saison unter den Top 5 erwartet, spielten die 05er alle ihre Qualitäten aus und die TuS über weite Strecken an die Wand. Es dauerte bis zur 25. Minute, ehe die überforderte Abwehr der Koblenzer erstmals überwunden war. Nach einem Foul an Albutrin Aliu verwandelte Fabrice Schirra zur längst fälligen Führung. Nachdem der Bann gebrochen war, wurde die TuS überrannt. Mit einem Doppelschlag gelang Robin Garnier und Moritz Jost schon die Vorentscheidung. Dann packte Fabrice Schirra vor der Pause noch das 4:0 und nach dem Wechsel das 5:0 drauf. Es war sein 10. Saisontreffer.SV Eintracht Trier 05: Mike Neumann - Kevin Heinz, Matti Fiedler, Marius Gehlen, Joscha Kautenburger (65. Sebastian Schmitt) - Marc Inhestern, Moritz Jost - Robin Garnier (78. Marc Schulte), Pascal Neumann, Albutrin Aliu (70. Dominik Lorth) - Fabrice Schirra (70. Simon Floß); Trainer: Niki WagnerTore: 0:1 (25.) Fabrice Schirra (Foulelfmeter), 0:2 (28.) Robin Garnier, 0:3 (30.) Moritz Jost, 0:4, 0:5 (45./58.) Fabrice Schirra, 1:5 (84.) Dominik SchwörerSchiedsrichter: Alexander Müritz (Plaidt) - Zuschauer: 30
JFG Saarschleife - FSV Salmrohr 2:1 (1:0)Endlich das erste Tor geschosssen, aber dennoch keinen Punkt geholt. Das ist das Fazit aus Salmrohrer Sicht nach dem 1:2 in Mettlach. Ausgerechnet Yannick Görgen, sonst immer ein sicherer Rückhalt seiner Elf, leitete mit einem Fehler die Niederlage ein. Kurz nach dem Wechsel glich Timo Schakat mit einem platzierten Flachschuss aus. Nach einer Ecke geriet der FSV erneut in Rückstand, hätte drei Minuten vor Schluss aber ausgleichen müssen, wenn Joshua Bierbrauer statt selbst abzuschließen, den frei stehenden Mitspieler gesucht hätte. Trainer Heinrich Irmisch: "Die Niederlage ist bitter. Umso mehr, weil sie unnötig und unverdient ist. Es ist das alte Lied. Wir nutzen unsere Chancen nicht."FSV Salmrohr: Yannick Görgen - Marius Lauer, Pascal Eli, Moritz Lambrecht, Nils-Lars Kiesewetter - Timo Schakat, Tom Knaff - Luca Hermandung (80. Titzian Klar), Ramon Stief, Sebastian Dax - Andreas Zimmer (70. Joshua Bierbrauer); Trainer: Heinrich Irmisch. Tore: 1:0 (20.) Meriton Memeti, 1:1 (52.) Timo Schakat, 2:1 (68.) Stephan JagerSchiedsrichter: Konstantin Knöbber (Bexbach) - Zuschauer: 70
B-Junioren-Regionalliga: SV Eintracht Trier - JFG Saarlouis 5:0 (2:0)Erst verhinderte der Pfosten nach einem Schuss von Fabian Müller noch die Führung, dann drückte Till Hermandung einen Lattenschuss von Gjergj Prebreza im Nachsetzen über die Linie. Von da an ging es nur in eine Richtung - die Latte bei einem Schuss von Maik Illigen und Gästetorwart David Weiand verhinderten einen höheren Rückstand zur Pause. Auch nach dem Wechsel hatte Saarlouis nichts zu bestellen. Mit fünf Treffern war die JFG noch gut bedient.SV Eintracht Trier 05: Joshua Stewart - Daniel Kurz, Konstantin Backes, Daniel Zirbes (54. Christopher Boesen), Nicolas Repplinger - Maik Illigen, Gjergj Prebreza Gjergj (55. Jonas Gottschalk), Tristan Wagner, Till Hermandung, Robin Koch (60. Jose Ferreira de Leite) - Fabian Müller (70. Mucahit Yazici); Trainer: Marti SekTore: 1:0 (8.) Till Hermandung, 2:0 (15.) Nicolas Repplinger, 3:0 (53.) Fabian Müller, 4:0 (65.) Christopher Boesen (Foulelfmeter), 5:0 (70.) Till HermandungSchiedsrichter: Carsten Braband (Klausen) - Zuschauer: 120 wir

Mehr von Volksfreund