Festtage mit "Fohlen"

Jugendfußball auf hohem Niveau und einen Überblick über das Leistungsvermögen der heimischen Fußballer aus dem Frauen-, Jugend-, Freizeit- und Seniorenbereich: Das hatten die Sporttage in Gondenbrett zu bieten.

Gondenbrett. (red) Im Mittelpunkt der drei Tage währenden Veranstaltung des Mehlentaler SV 1965 in Gondenbrett stand das Topspiel im Mehlental. Auch die 19. Auflage der Serie mit prominenter Beteiligung hatte einen Leckerbissen zu bieten, standen sich doch diesmal freitags der U19-Bundesliga-Nachwuchs von Borussia Mönchengladbach und die Alterskollegen der Trierer Eintracht gegenüber. Über eine Halbzeit lang konnten die von Reinhold Breu trainierten Moselaner dem Favoriten vom Niederrhein das Leben schwer machen, führten bis zur 52. Minute mit 1:0. Dann machten die Gladbacher, in deren Reihen unter anderem der U18-Europameister mit Deutschland von 2009, Yunus Malli, stand, ernst und siegten am Ende vor 210 begeisterten Zuschauern auf der Sportanlage an der Mehlener Straße mit 6:1. Voll des Lobes waren hinterher die Verantwortlichen aus beiden Lagern über das Ambiente im Mehlental. "Der Platz und die Gastfreundschaft waren super. Bei solch optimalen Bedingungen macht unseren Spielern sogar die Vorbereitungsphase Spaß", unterstrichen Triers Coach Breu und Gladbachs Nachwuchschef Roland Virkus unisono. Die Autogramme der Gladbacher und der Trierer standen bei den kleinen Fußballfans hoch im Kurs - und wer weiß: Vielleicht erfahren ja einige Unterschriften ähnliche Wertsteigerungen, wie derer, die sich im Jahre 2000 den Namenszug von einem gewissen Miroslav Klose - damals noch im Dress von Kaiserslautern II - gesichert haben...

Die Borussia bedankte sich auf besondere Weise bei Gastgeber Mehlentaler SV - und lud ein Nachwuchsteam des Vereins zu Vorspiel und Einlaufen mit den Profis zu einem Bundesligaspiel ein. Das Hauptspiel am Samstag entschied Bezirksligist SG Stadtkyll mit 3:0 gegen A-Ligist SG Pronsfeld für sich.Insgesamt bekamen die Zuschauer an der Mehlener Straße 44 Partien zwischen Freitag und Sonntag zu sehen. 500 Aktive traten trotz brütender Hitze gegen den Ball.