1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Frauen-Fußball: Dörbach scheitert an Saarbrücker Effizienz

Frauen-Fußball: Dörbach scheitert an Saarbrücker Effizienz

Dem grandiosen Auftakt mit dem 5:0-Erfolg in Rodenbach folgte in Dörbach die Ernüchterung gegen Saarbrücken II. Issel schafften den erhofften Heimsieg gegen Jägersburg und die U 19 des TuS landete erneut einen klaren Sieg.

Regionalliga Südwest: TuS Issel - FSV Jägersburg 3:2 (2:1). Die Treffsicherheit von Isabel Meyer gab in einer spannenden, kampfbetonten, aber auch spielerisch anspruchsvollen Partie den Ausschlag zugunsten der Moselanerinnen, deren Verletzungspech mit dem Ausfall von Julia Sorge aber noch angewachsen ist. Schon nach fünf Minuten schlug Meyer zum ersten Mal zu, als sie eine Vorlage von Christina Rosen verwandelte. Beim zweiten Treffer tauschten die Protagonistinnen die Rollen. Als "ärgerlich, weil völlig unnötig" bezeichnete Trainer Stefan Jostock den Anschlusstreffer kurz vor der Pause durch Torjägerin Valerie Fogel. Issel ließ sich davon aber nicht beirren und kam nach Vorlage von Lisa Wagner durch Meyer zum 3:1. Weil der TuS aber zu fahrlässig mit seinen Chancen umging, kam Jägersburg noch einmal gefährlich auf.
TuS Issel: Rebekka Beck - Julia Sorge (12. Elena Burg), Simone van Bellen, Antonia Hornberg, Carolin Zimmer (71. Julia Baustert) - Anna Schell, Anne Marx - Lisa Wagner, Carina Philippi, Christina Rosen - Isabel Meyer (76. Julia Oberhausen); Trainer: Stefan Jostock
Tore: 1:0 (5.) Isabel Meyer, 2:0 (41.) Christina Rosen, 2:1 (43.) Valerie Fogel, 3:1 (57.) Isabel Meyer, 3:2 (87.) Sandra Borchert
Schiedsrichter: David Becker (Morscheid) - Zuschauer: 50

SV Dörbach - 1. FC Saarbrücken 0:4 (0:1)
Eine kostenlose Lehrstunde in punkto Effektivität im Abschluss erteilte der FCS den Salmtalerinnen. "Aus ihren beiden einzigen Torschüssen haben sie ihre beiden ersten Treffer erzielt", sagte Trainer Christian Dörr. Genau diese Entschlossenheit hatte Dörbach nicht zu bieten, denn in der 6., 11. und 27. Minute ließ der SVD gute Möglichkeiten aus. Als Svenja Panek mit einem Distanzschuss (57.) an Saarbrückens Torfrau Lena Hensel scheiterte, fiel praktisch im Gegenzug das 0:2 und damit die Entscheidung. Dörr stellte dann auf drei Spitzen um, was den Gästen zwangsläufig mehr Raum im Mittelfeld ließ. Den nutzten sie noch zu zwei weiteren Treffern.
SV Dörbach: Christina Sodar-Dörr - Jennifer Mayer (83. Isabelle Jarczynski), Sonja Franz, Rebecca Blankenmeister, Elisabeth Irmisch - Anna Stoffel (50. Svenja Panek), Kathrin Barzen (70. Steffi Kohl), Jasmin Lenard, Jenny Keils - Eva Thomas, Franziska Steilen; Trainer: Stefan Dörr
Tore: 0:1 (36./60.) Tamara Maria Morche, 0:3 (75.) Jenny Haacke, 0:4 (77.) Tamara Maria Morche
Schiedsrichter: Timo Pick (Morbach) - Zuschauer: 50

Rheinlandliga: FC Kommlingen - SG Holzbach 1:2 (0:0)
Trainer Florian Marx war unzufrieden mit seiner Mannschaft: "Der Gegner war klar schwächer als Andernach in der Vorwoche. Aber wir haben nicht in die Zweikämpfe gefunden, weil die Einstellung des Teams schlechter war, als in den beiden Wochen zuvor.
Tore: 0:1 (55.) Linda Klenner, 1:1 (72.) Bärbel Dillhöfer, 1:2 (75.) Michaela Blatt
TuS Fischbacherhütte - FC Bitburg 0:4 (0:2)
Gut erholt vom 0:7 eine Woche zuvor gegen Ahrbach landete Bitburg einen souveränen Sieg bei "Fibahü". Trainer Jürgen Reuter war mehr als zufrieden: "Es war ein hoch verdienter Sieg. Wir haben nur zwei Freistöße auf unser Tor zugelassen und hatten selbst noch jede Menge guter Möglichkeitne." So dominant waren wir noch nie beim TuS."
Tore: 0:1 (35.) Anke Kootz, 0:2 (40.) Silke Frittgen, 0:3 (67.) Ruth Leinen, 0:4 (71.) Anke Kootz

SG Mendig - TuS Reil 1:6 (1:4)
Wie ausgewechselt wirkte Reil gegenüber der Heimniederlage gegen Holzbach. Das einseitige Duell mit dem Aufsteiger war bereits nach acht Minuten entschieden. Nach dem Wechsel schlug Torjägerin Anne Kasper noch mit einem Hattrick zu.
Tore: 0:1 (4.) Anna Lena Morsch, 0:2 (6.) Verena Dauns, 0:3 (8.) Anne Kasper, 1:3 (24.) Romi Sigesmund (Foulelfmeter), 1:4, 1:5, 1:6 (40./51./58.) Anne Kasper
B-Juniorinnen-Regionalliga: TuS Issel - SV Göcklingen 6:1 (1:0) Eine Halbzeit lang hatte Issel große Mühe mit dem tief stehenden und kämpferisch starken Gegner. Trainer Günter Karthäuser monierte "mangelende Laufbereitschaft", die es dem spielerisch klar unterlegenen Gegner einfach machte, die Isseler Angriffe abzufangen. Mit der laschen Spielweise wurde der Gegner sogar aufgebaut und traute sich auch nach vorne. Dank der guten Dana Gotthard im Tor blieb das Isseler Auftreten ohne negative Folgen. Erst nach dem Wechsel und einigen Umstellungen, die Karthäuser vornahm, lief es dann "halbwegs standesgemäß". Vor allem Michelle Roth, die in der Viererkette nicht in Erscheinung getreten war, steuerte zwei schöne Vorlagen zur Resultatserhöhung bei. Beim 5:0 überlistete Gina Willwerding die starke Torfrau der Gäste mit Windunterstützung aus 30 m. Karthäuser: "Wir haben nur streckenweise gezeigt, was wir können."
TuS Issel: Dana Gotthard - Michelle Roth, Sabrina Huber (50. Gina Willwerding), Jamie Maus, Marie Langer - Lara Ballmann, Laura Schmalz (41. Sarah Wieck), Annika Regneri, Karoline Kohr (68. Anna Wurm) - Sarah Alt, Nina Frick (64. Marie Köwerich); Trainer: Günter Karthäuser
Tore: 1:0, 2:0 (32./46.) Karoline Kohr, 3:0 (48./64.) Sarah Alt, 5:0 (71.) Gina Willwerding, 6:0 (74.) Lara Ballmann, 6:1 (78.) Vanessa Freier (Handelfmeter)
Schiedsrichter: Dominik Klein (Konz) - Zuschauer: 40 wir