1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

FSV Salmrohr zu Gast beim SC 07 Idar-Oberstein

Fußball-Oberliga : Die Lust am Fußball nehmen

Oberliga: FSV Salmrohr reist mit viel Rückenwind zu angeschlagenen Idar-Obersteinern.

Zwei Siege in Folge, dabei kein Gegentor kassiert: Das Selbstvertrauen ist zurück beim FSV Salmrohr. Vor dem Gastspiel am Samstag, 15.30 Uhr, beim SC 07 Idar-Oberstein belegt das Team von Trainer Lars Schäfer zwar nur den vorletzten Tabellenplatz der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz /Saar, hat das wohl rettende Ufer aber wieder in greifbarer Nähe. Gerade drei Punkte beträgt derzeit noch der Rückstand auf Rang 14.

Die Lage: „Die Jungs glauben immer mehr an sich - und das dank unserer zuletzt so positiven Ergebnisse, aber auch aufgrund der Resultate der Konkurrenz“, hat Coach Schäfer ausgemacht. Während sein FSV auf das 1:0 in Engers ein noch dazu recht souveränes 2:0 gegen den SV Morlautern folgen ließ, waren auch die Nachholspiele am Mittwoch nach dem Geschmack der Salmrohrer: Eppelborn unterlag Eintracht Trier mit 0:3, Morlautern zog daheim gegen Rot-Weiß Koblenz den Kürzeren (0:2). Idar-Oberstein verlor nach der Winterpause dreimal in Folge. „Mit ihren vier Brasilianern sind sie  spielstark. Über eine gesunde Aggressivität und beherztes Zweikampfverhalten wollen wir ihnen die Lust am Fußball nehmen“, kündigt Schäfer an.

Personal: Marco Michels ist nach einer Magen-Darm-Grippe zwar wieder im Training, ob er den Platz in der Startelf vom 2:0-Torschützen gegen Morlautern, Marco Unnerstall,  zurückerhalt, sollen die letzten Trainingseindrücke am heutigen Abend mitentscheiden, so Schäfer. Gianluca Bohr hat eine Erkältung verschleppt und wird ausfallen. Neben den langzeitverletzten Johannes Diederich und Daniel Braun sowie Daniel Mehrfeld müssen auch Marcel Selmane (erneute Hüftprobleme) und Eric Reuter (Sehnenabriss in der Schulter) passen.

Der Gegner: Ein Grund, dass es nach dem bis zur Winterpause gerade für einen Aufsteiger so guten Abschneiden derzeit nicht mehr so läuft, sind die Verletzungssorgen beim Tabellenzehnten von der Nahe: Neben Dennis Schröder und  Christoph Schunck können auch  Stammkeeper Andy Forster und Florian Galle aktuell nicht mitwirken. Nächste Saison zieht der Ex-Morbacher übrigens weiter: Galle bildet dann gemeinsam mit dem früheren Wittlicher Oberligatrainer Michael Dusek das Trainergespann beim Südwest-Landesligisten VfR Kirn.