1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Fußball-Bezirksliga: Verhängnisvolle Schlussminuten für Osburg

Fußball-Bezirksliga: Verhängnisvolle Schlussminuten für Osburg

Die Mosella aus Schweich ist der Gewinner des Spieltags. Während der Tabellenführer gegen Bitburg glänzte, ließen die Verfolger Federn. Am Tabellenende gewann Lambertsberg das Kellerduell gegen Buchholz.

SV Morbach II – SG Osburg/Thomm 2:1 (0:0). In den letzten Minuten bog Morbach die schon verloren geglaubte Partie gegen Osburg noch um. Durch den Treffer von Markus Pull (60.) führten die Gäste bis zur 88. Minute verdient mit 1:0, dann glückte den Hunsrücken die späte Wende. Mirko Schuh glich zum 1:1 aus und Sekunden vor dem Abpfiff verwandelte Andreas Scherf einen an Markus Wagner verursachten Strafstoß zum 2:1-Siegtreffer. Die Osburger Benedikt Herz (Rote Karte) und Michael Höllen (Gelb-Rot) mussten vorzeitig vom Platz.

SV Krettnach – SG Schneifel Auw 3:3 (2:2).
Vier Minuten fehlten Krettnach zum ersten Saison-Heimsieg. Gegen Auw startete die Tälchen-Elf furios und führte nach sechs Minuten durch Sven Bader mit 1:0. In der folgenden Viertelstunde schaffte Auw durch Christoph Schmitz (10.) und Klaus Hamper (22) die Wende. Krettnach steckte nicht auf, glich durch Benny Becker aus (39.) und hatte nach dem 3:2 von Sebastian Jung (73.) schon den Sieg vor Augen. Kurz vor Schluss rettete Robin Niesen den Gästen zumindest einen Punkt (86.).

SV Hetzerath – SV Leiwen-Köwerich 1:3 (0:2). Für die im ersten Abschnitt dominierenden Gäste erzielte Daniel Becker nach Foul an Sascha Kohr per Elfmeter die Führung (5.) und Mario Lentes legte zum 2:0 nach (43.). Hetzerath kämpfte sich heran und verkürzte durch einen spektakulären Treffer von Thomas Follmann auf 1:2 (75.). Patrick Jäckels machte in der Schlussminute für Leiwen alles klar. Hetzeraths Ralf Tibo sah in der 82. Minute die Rote Karte.

SG Sauertal – SV Lüxem 3:1 (2:1). Die faire Partie in Godendorf begann mit einer Schrecksekunde vor die Gäste, die durch ein Eigentor ins Hintertreffen gerieten (2.). Lüxem hielt dagegen und glich durch Markus Kuhnen aus (16.). Im Anschluss an eine Ecke markierte Christoph Pallien per Kopfball die Ralinger Führung (28.). Jürgen Spieles rundete den Sieg mit dem 3:1 (51.) ab.

SG Lambertsberg/WP/P – SG Buchholz/M/H 2:0 (2:0). Das kämpferisch geführte Kellerduell in Lambertsberg stand bis zum Schlusspfiff auf des Messers Schneide. Dabei hatten die Eifeler schon früh Grund zum Jubeln. Nach vier Minuten hieß es durch den Treffer von Dennis Theis 1:0 für die Gastgeber und knapp 20 Minuten später legte Markus Newen das zweite Tor nach. Wegen der Gelb-Roten Karte von Andreas Krämer (30.) musste Buchholz eine Stunde lang in Unterzahl spielen.

SG Großkampen/L/Ü – SV Konz 2:1 (0:1). Turbulent und hektisch verlief das Verfolgerduell in Großkampenberg, wo der SV Konz neben den Punkten auch seine Spieler Jan Wrobel und Philipp Ulrich in den Schlussminuten durch Rote Karten verlor. Dabei begann die Partie für die Gäste erfolgversprechend, als Ulrich kurz vor der Pause auf Eckballvorlage von Frank Wacht die Konzer Führung erzielte. Vier Minuten nach Wiederbeginn glich Andreas Theis für die nun stärker aufkommenden Eifeler per Freistoß aus. Manfred Heinischs Treffer zum 2:1 (61.) bedeutete den Sieg für Großkampen.

SV Föhren – FSV Trier-Tarforst: ausgefallen. Wegen des unbespielbaren Rasens in Föhren wurde die Partie gegen Tarforst abgesagt.

IM BEZI-FOKUS
Härtere Gangart: Vier Rote Karten und vier Mal Gelb-Rot zückten die Schiris zum Rückrundenauftakt. Knallrot leuchtete es den Konzern Wrobel und Ulrich sowie dem Hetzerather Tibo und dem Osburger Herz entgegen. Die indirekte Variante des Platzverweises (Gelb-Rot) traf die Bitburger Neuerburg und Grethen, Osburgs Höllen und den Buchholzer Krämer.
Blaues Auge für Knobs: Wegen des Ellenbogeneinsatzes seines Gegenspielers muss Hetzeraths Andreas Knobs die nächsten Tage mit einem „Veilchen“ herumlaufen. Doppeltes Pech für den Hetzerather: Der Schiedsrichter gab nicht einmal Elfmeter.
Fleißiger Klaus: Beim 3:3 seiner Elf in Krettnach war Auws Klaus Hamper an allen Treffern seiner Elf beteiligt. Zum 1:1 und 3:3 leistete er die Vorarbeit, die zwischenzeitliche 2:1-Führung für die Schneifeler erzielte der Auwer Mittelfeldspieler selbst.
Sonderschicht in Lüxem: Am Mittwoch, 2. Dezember, 19.30 Uhr, wird die am 15. November ausgefallene Partie zwischen dem SV Lüxem und dem FSV Trier-Tarforst nachgeholt.


LAGE DER LIGA: Hoffnungen und Enttäuschungen

Von Josef Weirich
Für die Schweicher Mosella war gestern schon Weihnachten. Überschwänglich feierte der alte und neue Tabellenführer das glatte 2:0 über den Verfolger aus Bitburg, der sich mit einer imponierenden Aufholjagd zu einem der ernsthaftesten Gegenspieler der Mosella entwickelt hatte. Vier Punkte beträgt nun der Vorsprung der Mosella gegenüber dem Zweitplatzierten aus Auw, der in Krettnach wieder Nerven zeigte und am Ende über das 3:3-Remis noch froh sein musste. „Es war ein Spiel der vorweihnachtlichen Geschenke“, haderte Auws Coach Robert Juchems mit den Formschwankungen seiner Elf. Im Verfolgerfeld gab es weitere Enttäuschungen. So unterlag Lüxem mit 1:3 in Ralingen, und Konz wird nach dem emotionsgeladenen 1:2 in Großkampen wohl endgültig im Mittelfeld der Tabelle überwintern müssen. Aufwärts geht es weiter mit dem SV Leiwen-Köwerich, der im feurigen Derby in Hetzerath mit einem 3:1 die hohe Hürde nahm. Auch im Tabellenkeller wurde das ein oder andere Lichtlein angezündet. In Krettnach wusste man nicht so recht, ob man sich über den Punkt gegen Auw freuen oder ärgern sollte. „Es hätte mehr dabei herauskommen müssen. Beim Spielstand von 3:2 für uns hatten wir drei Riesenchancen, um alles klar zu machen“, war für Coach Erwin Berg auch das achte Heimspiel im Tälchen verhext. Freude und vorsichtiger Optimismus beherrscht dagegen die Szenerie in Lambertsberg, wo der Sieg gegen das Schlusslicht aus Buchholz als gutes Omen für die Rückrunde gewertet wurde.

Die Torjäger:
11 Tore: Tim Hartmann (Bitburg),
10 Tore: Patrick Trampert, Markus Kuhnen (beide Lüxem),
9 Tore: Andreas Schneider (Schweich), Sven Bader (Krettnach), Andreas Theis (Großkampen),
7 Tore: Florian Beaudoin (Schweich), Andreas Neuerburg (Bitburg), Christian Alt (Leiwen-Köwerich), Patrick Kasel (Trier-Tarforst),
6 Tore: Björn Hack (Lambertsberg), Benny Heinen (Sauertal), Mario Lentes, Sascha Kohr (beide Leiwen-Köwerich) (J.W.)