1. Sport
  2. Fußball
  3. Regional

Fußball-Kreisliga A Eifel: Aufsteiger-Duell und weitere Derbys

Fußball-Kreisliga A Eifel: Aufsteiger-Duell und weitere Derbys

Nach dem fünften Spieltag erwarten die Fußballanhänger in der Eifel weitere brisante Duelle. Die SG Udler II empfängt den Tabellenführer TuS Daun, aber auch die Partie Ahbach gegen Mehren birgt Spannung.

Udler/Bitburg. (L.S.) "Mit zwölf Punkten und Platz eins hat bei uns niemand gerechnet. Die Mannschaft besteht momentan aufgrund zahlreicher langwieriger Verletzungen nur aus zwölf bis 14 Spielern", sagt Dauns Trainer Thomas Kürschner. "Vier Spieler aus der zweiten Mannschaft, die vorher in der D-Liga gespielt haben, sind ins kalte Wasser geworfen worden und machen ihre Sache ganz ausgezeichnet", sagt Kürschner, der im Duell mit Udler zumindest einen Punkt mitnehmen will. Udler hat einen Lauf und zwölf Tore in drei Spielen erzielt. Dennoch wollen sich die Dauner auf dem Rasenplatz in Udler nicht verstecken und eine kontrollierte Offensive bieten.

Die Rheinlandliga-Reserve der SG Strohn/Udler hat sich nach dem Katastrophenstart beim 0:6 in Ahbach erholt und drei Siege am Stück eingefahren. "Wir hatten anfangs die erwarteten Pro bleme, denn wir haben eine komplett neue und zudem junge Mannschaft mit neun Zugängen aus dem Jugendbereich", erklärt Trainer Stefan Schäfer. "Wir sind im Soll und zufrieden, wollen aber mit einem angestrebten Dreier weiter nachlegen und nach oben", verrät Schäfer die Zielsetzung.

Am Sonntag duellieren sich derweil die Aufsteiger SV Neunkirchen und die SG Oberweis. Neunkirchen war zuletzt im Aufwind, gewann in Mehren und unterlag nach einem tollen Spiel in Leudersdorf dem TuS Ahbach nur mit 3:4, nachdem man eine Viertelstunde vor Schluss noch geführt hatte.

Die Oberweis-Elf von Trainer Peter Zeimens ist Vierter und hat alle überrascht. Als derzeit bester Aufsteiger gelang im Aufsteigerduell Nummer eins gegen die SG Auw II ein deutlicher 4:0-Sieg.

Mehren will im Derby in Leudersdorf nicht noch weiter an Boden verlieren und punkten, während die Clausen-Elf mit einem weiteren Sieg den besten Saisonstart seit acht Jahren hinlegen will.

Die Begegnungen Pronsfeld gegen Weinsheim, Auw II gegen Daleiden, Neidenbach gegen Ringhuscheid und Wallenborn gegen Badem II komplettieren den sechsten Spieltag.